Peugeot Pressemitteilungen 2022

Alles aus der Presse
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

Phil York ist neuer Global Direktor Marketing und Kommunikation PEUGEOT

Phil York wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2022 zum Global Direktor Marketing und Kommunikation PEUGEOT ernannt. Er berichtet an Linda Jackson, Global CEO der Marke PEUGEOT.

Phil York (52) war zuvor in verschiedenen Marketingpositionen unter anderem bei den Automobilherstellern Infiniti, Renault und Fiat tätig

Seine ausgewiesene Expertise in den Bereichen Markenstrategie, Marketing und Kommunikation sowie seinen starken internationalen Hintergrund mit Projekten in Japan, Hongkong, Großbritannien, Kroatien und Frankreich wird er für PEUGEOT auf dem Weltmarkt gewinnbringend einsetzen.

Phil York folgt auf Thierry Lonziano, der vier Jahre lang das Marketing und die Kommunikation von PEUGEOT leitete und nun die Verantwortung für die Marke PEUGEOT auf dem wichtigen italienischen Markt übernimmt.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Stichwörter:
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

Starkes Jahr 2021 für PEUGEOT

PEUGEOT zieht eine erfolgreiche Jahresbilanz. Trotz sinkender Zahlen um rund 300.000 Neuzulassungen auf dem Gesamtmarkt konnte die Löwenmarke im Jahr 2021 starke Steigerungen verzeichnen – besonders bei den elektrifizierten Modellen. Mehr als 40 Prozent der 2021 verkauften Fahrzeuge waren bereits elektrifiziert. Im Bereich der Personenkraftwagen erreichte PEUGEOT 52.660 Neuzulassungen mit einem Marktanteil von 2,01 Prozent.

Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „PEUGEOT blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurück. Die Löwenmarke konnte ihren Marktanteil gegenüber dem Vorjahr um rund 10 Prozent auf 2,01 Prozent bei den PKW steigern. Wir sind stolz und unserem Händlernetz dankbar, dass wir auch in diesem herausfordernden Jahr so erfolgreiche Verkaufsergebnisse erzielen konnten. PEUGEOT liegt im Jahr 2021 wieder auf dem Niveau von 2019. Auch die elektrifizierte Produktpalette von PEUGEOT hat unsere Kundinnen und Kunden in 2021 überzeugt – hier wird für uns auch der Fokus für 2022 liegen. In enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern werden wir weitere Schritte für die Mobilität der Zukunft gehen.“

PEUGEOT: Erfolgreiche Jahresbilanz 2021

In 2021 erzielte PEUGEOT ein starkes Ergebnis auf dem deutschen Markt: im Bereich der Pkw-Neuzulassungen ist der Marktanteil von PEUGEOT im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent angestiegen und beträgt nun 2,01 Prozent. Besonders der PEUGEOT 208 ist bei den Kundinnen und Kunden der Löwenmarke beliebt und war 2021 das meistverkaufte Modell. 56 Prozent entschieden sich beim Kauf für den vollelektrischen PEUGEOT e-208* (Energieverbrauch in kWh/100 km bis zu 16,0 – 15,41 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km kombiniert 01). Der PEUGEOT 2008 belegt den zweiten Platz der meistverkauften Modelle, gefolgt vom PEUGEOT 3008. Hier machten die Plug-In Hybrid Varianten rund die Hälfte aller Verkäufe aus.

Auch mit der Bestellöffnung des neuen PEUGEOT 308 im Juni 2021, dem ersten Modell mit dem neuen Logo, bietet die Löwenmarke ihren Kundinnen und Kunden die Wahl: Sie können zwischen Benzin-, Diesel- und zwei Plug-In-Hybrid-Motorisierungen entscheiden. Der neue PEUGEOT 308 wurde zuletzt in der Kategorie Kompaktklasse bis 25.000 Euro mit dem „German Car oft he Year 2021“2 ausgezeichnet. Für die begehrte Auszeichnung „Car of the Year 2022“3 ist das neueste Modell der Löwenmarke bereits unter den Finalisten.

Alternative Antriebe auf dem Vormarsch

Rund 43 Prozent aller neuzugelassenen Pkw in Deutschland waren im Jahr 2021 mit einem alternativen Antrieb ausgestattet. Damit ist im Segment der alternativen Antriebe ein Plus von 80,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen. Auch andere Entwicklungen von Motorentechnologien nahmen 2021 Fahrt auf: Im Dezember 2021 hat die Produktion des PEUGEOT e-Expert Hydrogen gestartet (zum Zeitpunkt dieser Meldung ist der neue PEUGEOT e-Expert Hydrogen noch nicht bestellbar). Damit ist PEUGEOT eine der ersten Marken, die ein leichtes Nutzfahrzeug mit Wasserstoff-Brennzelle anbietet.

2 Quelle: https://www.gcoty.de/
3 Quelle: https://www.caroftheyear.org/noticias/55.php
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

Marktstart des neuen PEUGEOT 308

PEUGEOT bringt den neuen PEUGEOT 308 auf die Straße und präsentiert das neue Gesicht der Marke. Ab 15.01.2022 steht das neue Modell bei den Partnern von PEUGEOT und Kundinnen und Kunden profitieren beim Kauf von attraktiven Angeboten: Exklusiv auf den PEUGEOT 308 zugeschnittene Produkte wie ein Miniaturmodell, einen Schlüsselanhänger, ein Kartenetui oder einen Organizer im Wert von 105 Euro gibt es kostenlos dazu.1 Getreu der „Power of Choice“-Strategie wird der neue PEUGEOT 308 als Kompaktlimousine sowie als Kombi-Variante mit verschiedenen Verbrennungs- (Diesel und Benziner) sowie Hybridmotorisierungen angeboten.

Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „Mit dem Marktstart des neuen PEUGEOT 308 präsentiert die Löwenmarke ein starkes Modell im Segment der Kompaktklasse. Wir sind stolz, dass das der neue PEUGEOT 308 im Oktober 2021 mit dem „German Car oft he Year“-Award2 in seinem Segment ausgezeichnet wurde. Nun möchten wir auch mit unseren Kundinnen und Kunden die neuen Features und innovativen Antriebsvarianten des neuen Markengesichts von PEUGEOT teilen.“

Der PEUGEOT 308 bietet Fahrern und Fahrerinnen neueste Technologien, wie beispielsweise unterschiedliche Fahrerassistenzsysteme der nächsten Generation. Das neue PEUGEOT i-Cockpit® verfügt mit i-Connect® Advanced über ein Infotainmentsystem, das intuitiv, vernetzt und modern ist.

Im Rahmen der neuen Markenidentität präsentiert PEUGEOT nicht nur das neue Logo und ein markantes Design, sondern treibt auch die Energiewende der Löwenmarke voran. So ist der neue PEUGEOT 308 in zwei Hybridmotorisierungen erhältlich:

1. PEUGEOT 308 HYBRID 180 mit Achtstufen-Automatikgetriebe e-EAT8 mit 133 kW (180 PS) (Kraftstoffverbrauch gewichtet, kombiniert in l/100 km für PEUGEOT 308 HYBRID: 1,2 – 1,13; CO2-Emissionen in g/km: 27 – 243; Energieverbrauch: 15,2 - 14,73kWh/100 km (kombiniert))

2. PEUGEOT 308 HYBRID 225 mit Achtstufen-Automatikgetriebe e-EAT8 mit 165 kW (225 PS) (Kraftstoffverbrauch gewichtet, kombiniert in l/100 km für PEUGEOT 308 HYBRID: 1,23; CO2-Emissionen in g/km: 28 – 263; Energieverbrauch: 15,9 - 15,63 kWh/100 km (kombiniert))
Die Hybridversionen bieten in der Limousinen- und in der Kombi-Variante die gleiche Geräumigkeit wie die Verbrennerversionen.

Kommunikationsmix: TV, Digital und Social Media

Die nationalen und regionalen Kampagnen zum Launch des neuen PEUGOT 308 starten direkt zu Beginn deutschlandweit mit TV-Spots. Digital unterstützen Werbemittel auf YouTube und zielgruppenrelevanten Websites den Launch. Dazu zählen Festplatzierungen von Banner- und Videoformaten bei einschlägigen Online-Medien. Hinzu kommt Social Media Advertising. Die Werbekampagne wurde in Zusammenarbeit mit der Agentur Heimat (OPEn Network) entwickelt, die Mediaplanung hat von Starcom/Publicis übernommen.

Weitere Informationen zum neuen PEUGEOT 308 finden Interessierte bei den teilnehmenden PEUGEOT Partnern und unter: https://www.peugeot.de/modelle/kompaktwagen-308.html

1 Beim Kauf mind. einer Erstausstattung des neues PEUGEOT 308.

2 Quelle: https://www.gcoty.de
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

Ein wenig Geschichte Peugeot 3er:

Vom PEUGEOT 301 zum neuen PEUGEOT 308: Zehn Generationen der PEUGEOT 300er Serie

Der neue PEUGEOT 308 ist modern, stilvoll und seit Januar 2022 auf dem deutschen Markt verfügbar. Es ist das nächste Fahrzeug der „Serie 300“, der umfangreichsten in der Geschichte der Marke PEUGEOT, die 1932 mit dem PEUGEOT 301 ihren Anfang nahm. Vom PEUGEOT 301 bis zum neuen PEUGEOT 308 liegen zehn Generationen, 90 Jahre Automobilgeschichte und technischer Fortschritt.. Der PEUGEOT 303 ist die einzige Generation, die übersprungen wurde. Eine Ausnahme bei der Reihenfolge der Modelle ist der PEUGEOT 309, der zwischen dem PEUGEOT 305 und dem PEUGEOT 306 herauskam. Seit dem Jahr 2000 wurden Modelle der Serie zwei Mal mit dem Titel „Car of the Year“1 ausgezeichnet. Exkurse in den Rallyesport wurden ebenso unternommen.

Die Modelle der Serie 300 von PEUGEOT sind Kompaktfahrzeuge, die zwischen der kleinen Limousine und dem Familienauto angesiedelt sind. Seit 90 Jahren werden sie ganz oder teilweise am historischen Standort in Sochaux produziert – mit Ausnahme des PEUGEOT 309, der im Werk Poissy hergestellt wurde, und der neuen Generation, die in Mulhouse produziert wird.

Zu Beginn der 1930er Jahre, mitten in der Wirtschaftskrise, erfüllte PEUGEOT die Wünsche der anspruchsvollen Kundschaft mit der Einführung des PEUGEOT 301, der von 1932 bis 1936 als Limousine, Coupé, Cabriolet und Roadster verkauft wurde. Der PEUGEOT 301 wurde von einem 1.465 ccm Motor mit 25 kW (35 PS) angetrieben und 70.500 Mal produziert..

1936 folgte der PEUGEOT 302, von dem bis 1938 25.100 Exemplare hergestellt wurden. Zu dieser Zeit entdeckten die Automobilhersteller die Aerodynamik und der PEUGEOT 302 war ein Beispiel dafür: Mit seinen integrierten Scheinwerfern hinter dem Kühlergrill hatte er eine aerodynamische Frontpartie, die den mit dem PEUGEOT 402 eingeführten Stil der "Spindel von Sochaux" fortführte. Da der PEUGEOT 402 ein großer Erfolg war, beschloss die Marke, die gleiche Linie für ihre Mittelklasse zu verwenden, die durch den PEUGEOT 302 verkörpert wurde. Dieses Modell erreichte eine Geschwindigkeit von 100 km/h.

Der Krieg unterbrach die Entwicklung der Serie 300 - der PEUGEOT 303 wurde nie gebaut. Die Serie wurde drei Jahrzehnte lang auf Eis gelegt, bis 1969 der PEUGEOT 304 auf dem Pariser Automobilsalon vorgestellt wurde. Er war als Limousine, Coupé, Cabriolet, Kombi und als Kombi mit Glasdach erhältlich. Der PEUGEOT 304 zielte darauf ab, das Mittelklassesegment zu besetzen und behielt die technische Basis des PEUGEOT 204 bei. Er unterscheidet sich jedoch vom PEUGEOT 204 durch einen vertikalen Kühlergrill und eine um 15 Zentimeter längere Limousine (4,14 Meter statt 3,99 Meter), während die Kombi-Version nur 2 Zentimeter länger ist (3,99 Meter statt 3,97 Meter beim PEUGEOT 204). Vom PEUGEOT 204 hatte der PEUGEOT 304 den Radstand und den mittleren Teil der Karosserie übernommen. Das Heck war länger. Die modernisierte Frontpartie mit ihren trapezförmigen Scheinwerfern ähnelte der des PEUGEOT 504. Der PEUGEOT 304 war geräumig und erfüllte damit eine wesentliche Voraussetzung für eine Familienlimousine.

Zwischen 1969 und 1979 wurden fast 1.200.000 Einheiten des PEUGEOT 304 produziert, er war ein großer Verkaufserfolg. Zwischen 1970 und 1972 brachte die Löwenmarke den PEUGEOT 304 auch in den Vereinigten Staaten auf den Markt. Er war zu klein für den amerikanischen Markt und wurde nur 4.000 Mal verkauft. 1973 wurde der PEUGEOT 304 neu gestaltet und 1975 verschwanden die Versionen Coupé und Cabriolet. Die Limousine blieb bis 1979 im Handel.

Der PEUGEOT 305 wurde 1977 in Europa als Nachfolger des PEUGEOT 304 eingeführt. Es waren zwei Karosserievarianten erhältlich: eine viertürige Limousine und ein fünftüriger Kombi, der auch mit einer zur Hälfte umklappbaren Rückbank ausgestattet war. Dieser in Zusammenarbeit mit Pininfarina entworfene Kombi war auch in einer Variante für Gewerbetreibende erhältlich. Der PEUGEOT 305 war die Weiterentwicklung der Plattform des PEUGEOT 304 und seines 1,3-Liter-Benzinmotors. Er hob sich von seinen ausländischen Konkurrenten durch seinen Frontantrieb, seinen Quermotor und seine vier eigenständigen Räder ab. Mit seiner beispielhaften Straßenlage, seinem großen Innenraum und einem Komfort, der den höheren Segmenten ähnelte, hat sich der PEUGEOT 305 schnell auf dem Markt etabliert. Mehr als 1,6 Millionen Einheiten aller Karosserievarianten wurden produziert.

Die Limousine PEUGEOT 305 diente als Grundlage für das VERA-Versuchsprogramm, mit dem die Kraftstoffeffizienz zukünftiger Fahrzeuggenerationen verbessert werden sollte. Der erste VERA 01-Prototyp, der 1981 vorgestellt wurde, wies eine um 20 Prozent reduzierte Masse und einen um 30 Prozent verringerten Luftwiderstand auf. Das VERA-Programm, das sich über fünf Jahre erstreckte und auch die Motoren mit einbezog, hatte einen erheblichen Einfluss auf die Entwicklung der Modelle PEUGEOT 405 und PEUGEOT 605..

Die Einführung des PEUGEOT 309 im Jahr 1985 bremste den Absatz des PEUGEOT 305, dessen Karriere 1989 endete. Der PEUGEOT 405, nicht der PEUGEOT 309, wurde 1987 sein Nachfolger bei PEUGEOT.

Der PEUGEOT 309, der zwischen 1985 und 1994 in Poissy, Spanien und Großbritannien produziert wurde, war der erste echte Kleinwagen im modernen Sinne: Er war kein klassischer viertüriger Stufenheckwagen mehr wie der PEUGEOT 304 und PEUGEOT 305, sondern ein Schrägheckwagen. Mit einer Länge von 4,05 Metern ist er 19 Zentimeter kürzer als der PEUGEOT 305 (4,24 Meter in der Limousinen-Version). Inspiriert vom Talbot Horizon, aber mit eigenem Stil, erinnerte er an die Plattform und die Türen des PEUGEOT 205, mit einer verlängerten Front- und Heckpartie und einer gläsernen Kuppel, die sein Schrägheck charakterisierte.

Der PEUGEOT 309 kam als 5-Türer auf den Markt und wurde 1987, zwei Jahre später, auch als 3-Türer angeboten. Der PEUGEOT 309 GTi, angetrieben vom gleichen 1,9-Liter-Motor mit 95 kW (130 PS) wie der PEUGEOT 205 GTi, wurde eingeführt. Der PEUGEOT 309 GTi beschleunigte in 8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h. 1989 erhält der PEUGEOT 309 GTi den MI16-Motor mit 117 kW (160 PS) aus dem PEUGEOT 405: Er wurde zum PEUGEOT 309 GTi 16, einem starken, von der Konkurrenz respektierten Kompaktsportwagen. Die Karriere des PEUGEOT 309 endete im Jahr 1994. Über 1,6 Millionen Modelle wurden verkauft.

Im Februar 1993 brachte die Löwenmarke den PEUGEOT 306 auf den Markt. Er ersetzte sowohl das Spitzenmodell PEUGEOT 205 als auch den PEUGEOT 309. Er wurde zu einem Bestseller in seiner Kategorie und bis 2002 an nicht weniger als neun Standorten in der ganzen Welt produziert und montiert. Ab 1993 als 3- und 5-Türer erhältlich, wurde er 1994 durch einen 4-Türer und ein attraktives Cabriolet ergänzt. Das von Pininfarina entworfene und gebaute Cabriolet wurde auf dem Genfer Automobilsalon 1994 zum schönsten Cabriolet des Jahres und 1998 zum Cabriolet des Jahres gekürt. Einmal mehr setzte die Straßenlage des PEUGEOT 308 Maßstäbe und wurde besonders bei den sportlichen Versionen hervorgehoben, dem PEUGEOT 306 XSI und dem PEUGEOT 306 S16. Eine besondere 209 kW (285 PS) starke Maxi-Version markierte 1996 die große Rückkehr von PEUGEOT in den Rallyesport nach einer zehnjährigen Pause.

Die Maxi Version des PEUGEOT 306 gewann 1996 und 1997 mit Gilles Panizzi die hart umkämpfte französische Rallye-Meisterschaft. Anschließend gewann es einige Asphaltrennen der Rallye-Weltmeisterschaft, wie 1997 und 1998 auf Korsika, wobei er eine starke Konkurrenz für die viel leistungsstärkeren World Rally Cars war.

Der PEUGEOT 309 wurde 1997 neu gestaltet und im selben Jahr erschien auch eine Kombi-Version. Die Produktion der 3- und 5-türigen Versionen des PEUGEOT 306 wurde 2001 eingestellt, als sein Nachfolger, der PEUGEOT 307, vorgestellt wurde. Die Karriere des Kombis endete im Jahr 2002. Das Cabriolet wurde noch bis 2003 von Pininfarina produziert.

Der 2001 vorgestellte und 2002 zum „Car oft he Year“1 gewählte PEUGEOT 307 war mit über 3,5 Millionen produzierten Modellen weltweit ein großer Erfolg. Er stand für eine neue, halbhohe Konstruktion, die ein besseres Platzangebot bot, und verfügte über eine große, geneigte Windschutzscheibe. Erhältlich als 3-Türer, 5-Türer und Kombi, erhielt er im Sommer 2003 eine zusätzliche Silhouette: das Coupé Cabriolet (CC). Es übertrug das beim PEUGEOT 206 CC erfolgreich eingeführte moderne Konzept auf das Kompaktsegment. Mit seinem versenkbaren Hardtop und seinen vier komfortablen Sitzen war der PEUGEOT 307 CC eines der geräumigsten Cabriolets seiner Zeit. Er war auch die Basis für die Sportversion, die 2004 und 2005 an der Weltmeisterschaft teilnahm, drei Mal gewann und 26 Mal auf dem Podium stand.

Die erste Generation des PEUGEOT 308 löste 2007 den PEUGEOT 307 ab, dessen erste Generation bereits 2013 von einer zweiten Generation abgelöst wurde. Es folgte eine dritte Generation und schließlich der aktuelle PEUGEOT 308, der 2021 auf den Markt kam.

Den PEUGEOT 308 der ersten Generation gab es als 3-Türer, 5-Türer und SW Kombi, ab März 2009 ergänzt durch eine neue Generation des Coupé-Cabriolets CC. Auf der Frankfurter Automobilausstellung 2007 wurde eine Version des PEUGEOT 308 RCZ Coupé vorgestellt, deren Produktion schnell beschlossen wurde. Daraus entstand der PEUGEOT RCZ, ein modernes 2+2-Coupé, das zwischen 2010 und 2015 68.000 Mal produziert wurde und in der Endversion 198 kW (270 PS) leistete und in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigte.

Der PEUGEOT 308 der zweiten Generation wurde 2013 auf den Markt gebracht. Wie der PEUGEOT 307 zwölf Jahre zuvor, wurde er 2014 zum „Car oft he Year“1 gewählt. Sein Stil und seine schlichte und elegante Linienführung waren modern. Besonders der Fahrspaß sowie die reduzierte Größe und sein geringeres Gewicht (4,27 Meter Länge und 1.200 Kilogramm in der Basisversion) wurden positiv hervorgehoben. Neu ist auch der Innenraum mit dem PEUGEOT i-Cockpit®, das bereits im PEUGEOT 208 zu finden ist und neue Maßstäbe setzt: Das kompakte Lenkrad, das die Ausschläge der Bewegungen reduziert, sorgt für ein sicheres Fahrgefühl und erleichtert gleichzeitig das Fahren in der Stadt.

Eine GTi-Version steigerte die Fahreigenschaften und die Dynamik des PEUGEOT 308, der die Löwenmarke in eine neue Zeit führte.

Von den ersten beiden Generationen des PEUGEOT 308 wurden 7 Millionen Exemplare verkauft, bevor der neue PEUGEOT 308 der dritten Generation auf den Markt kam. Er wird im Werk Mulhouse hergestellt und trägt das neue Wappen-Logo von PEUGEOT, das bei der Einführung der neuen Markenidentität im Februar 2021 enthüllt wurde. Optisch ansprechend, leistungsstark und effizient, ist er einer der Finalisten bei der Wahl zum „Car oft he Year“1 2022. Das Ergebnis wird Ende Februar 2022 bekannt gegeben.


1Quelle: https://www.caroftheyear.org/
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

PEUGEOT 308: Die Geheimnisse des neuen High-Tech-Emblems

PEUGEOT präsentiert sein neues Wappen: Das Löwenkopf-Emblem ist auf dem Kühlergrill des neuen PEUGEOT 308 angebracht und verbindet modernste Technologien mit der Inspiration der Designer von PEUGEOT. Der Clou: Das Wappen ist nicht nur prägend für das Erscheinungsbild des neuesten Modells der Löwenmarke, sondern verbirgt zugleich auch ein Radar, das die Prozessoren der Fahrerassistenzsysteme mit Informationen versorgt. Das Emblem hat eine dünne Schicht aus Indium, einem seltenen, leitenden Metall, das die Radarwellen nicht stört, verchromt ist und eine hohe Korrosionsbeständigkeit aufweist.

Der neue PEUGEOT 308 ist das erste Fahrzeug der Baureihe, das das im Februar 2021 vorgestellte Wappen mit Löwenkopf auf dem Kühlergrill trägt. Dieses Emblem der neuen Generation wird durch das Design und das Muster des Kühlergrills hervorgehoben, das sich durch verschiedene Chromelemente auszeichnet, die in seiner Mitte zusammenlaufen. Anhand der Kombination aus Kühlergrill und Wappen definiert der französische Autohersteller ein neues Gesicht, das die Persönlichkeit und den Charakter des PEUGEOT 308 unterstreicht und die Höherpositionierung der Marke zum Ausdruck bringt.

Um das Design des Emblems vollständig zu präsentieren, wurde das Nummernschild in den unteren Teil des vorderen Stoßfängers verlegt. Das Radar der Fahrassistenzsysteme verschwindet hinter dem Wappen, um die Ästhetik des Kühlergrills nicht zu stören.

Gestaltung des Emblems des neuen PEUGEOT 308

Das Emblem für den neuen PEUGEOT 308 gibt es in zwei optisch identischen, aber technisch unterschiedlichen Versionen. Die eine technische Ausführung findet sich auf den Modellen der Ausstattungsvariante Active Pack. Die andere technisch innovative Variante ist spezifisch für die Ausstattungen Allure und GT erhältlich, die mit dem Fahrassistenzradar ausgerüstet sind:

Damit die Fahrerassistenzsysteme optimal funktionieren, dürfen die vom Radar ausgesandten Wellen nicht gestört werden. Das Design des Wappens vor dem Radar wurde daher von den Ingenieuren von PEUGEOT unter Berücksichtigung zweier Vorgaben völlig neu überdacht:

1. Die Dicke der Oberfläche muss konstant sein.
2. Die Komponenten dürfen keine Metallpartikel enthalten.

Die Herstellung des neuen Wappens erfolgt in mehreren Schritten:

1. Zunächst wird eine glatte Frontplatte mit konstanter Dicke aus gespritztem Polycarbonat hergestellt.
2. Anschließend wird eine Rückwand aus Indium hergestellt. Diese seltene Legierung wird speziell für die Versionen mit dem neuen Emblem verwendet, die mit dem Radar ausgestattetet sind. Es ist das einzige Material, das den technischen und optischen Anforderungen entspricht: Es hat eine natürliche Chromoptik und Eigenschaften, die die Radarwellen nicht stören.
3. Lasertechnologie: Um den Löwen des neuen Logos von PEUGEOT zum Vorschein zu bringen, wird die Indium-Oberfläche mit einem Laser abgeschabt, sodass der Löwe durch das Polycarbonat hindurch sichtbar wird.
4. Schwarze Farbe: Diese wird auf der Rückseite des Wappens aufgetragen und bildet den Hintergrund des Logos.
5. Schutzlack auf der Vorderseite: Zum Schutz vor äußeren Einflüssen (Stöße, Sonne, Temperaturschwankungen.) wird auf der Vorderseite des Wappens ein Schutzlack aufgetragen.
6. Anbringung: Das Wappen wird auf ein technisches Befestigungsteil geklebt, das am Kühlergrill angebracht und verschraubt wird.

Dieses Herstellungsverfahren ist eine Premiere für die Marke PEUGEOT.

Welche Fahrerassistenzsysteme verbergen sich hinter diesem neuen Emblem?

Hinter dem neuen Emblem von PEUGEOT verbirgt sich ein Radar, das den Zugriff auf die neueste Generation von Fahrerassistenzsystemen ermöglicht:

1. Adaptiver Geschwindigkeitsregler mit STOP&GO-Funktion (in Verbindung mit dem EAT8-Automatikgetriebe) mit einstellbarer Abstandsregelung zwischen den Fahrzeugen,
2. Adaptiver Geschwindigkeitsregler ACC 30 mit 30 km/h-Funktion in Verbindung mit Schaltgetriebe mit einstellbarer Abstandsregelung zwischen den Fahrzeugen,
3. Automatische Notbremsung Active Safety Brake Plus (erkennt Fußgänger und Radfahrer, Tag und Nacht, je nach Ausführung von 7 km/h bis 140 km/h) inklusive Frontkollisionswarner.

Im Jahr 2022 wird dieses Radar auch für das neue Drive Assist Plus-Paket (in Deutschland noch nicht verfügbar) genutzt, das einen weiteren Schritt in Richtung teilautonomes Fahren darstellt. Bei den Versionen mit EAT8-Automatikgetriebe kombiniert es die adaptive Geschwindigkeitsregelung mit STOP&GO-Funktion mit einem Spurpositionierungsassistent. Darüber hinaus bietet diese neue Version von Drive Assist zwei neue Funktionen, die auf zweispurigen Straßen verfügbar sind:

1. Halbautomatischer Spurwechsel: schlägt Fahrerinnen und Fahrern vor, das vorausfahrende Fahrzeug zu überholen und wechselt wieder die Spur, von 70 km/h bis 180 km/h.
2. Antizipierte Geschwindigkeitsempfehlung: das System schlägt Fahrerinnen und Fahrern vor, seine Geschwindigkeit (Beschleunigung oder Verlangsamung) entsprechend der Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder anzupassen.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

Gebrauchtwagen-Marke SPOTICAR geht in Deutschland an den Start

Stellantis bringt auf dem wichtigen deutschen Markt das Gebrauchtwagen-Label SPOTICAR an den Start. Die Marketing-Kampagne mit dem Marken-Slogan „Gebraucht. Garantiert. Gekauft.“ startet am heutigen Montag (14. Februar). SPOTICAR setzt in der Kommunikation schwerpunktmäßig auf visuelle Medien wie TV-Werbung und Online-Videos – kombiniert mit einer Vielzahl von Digitalmaßnahmen.

Die siebenwöchige SPOTICAR-Einführungskampagne wird von Stellantis zentral koordiniert und umgesetzt. Ziel ist die Bekanntmachung der neuen Gebrauchtwagenmarke und der Website www.spoticar.de. Der Einsatz eines europaweiten TV-Spots (https://youtu.be/ZTuWsTKpCw8), der auf allen relevanten privaten TV-Sendern zu sehen sein wird, in Verbindung mit den darauf aufbauenden Videofilmformaten im Internet wird sicherstellen, dass eine breite Zielgruppe erreicht wird. Auch die flächendeckende Signalisation von SPOTICAR im Handel läuft auf vollen Touren und sorgt für eine stimmige Wiedererkennung der neuen Marke.

„Wir freuen uns, dass es mit SPOTICAR in Deutschland endlich losgehen kann. Wir schaffen ein führendes Angebot am Markt und sind sicher, dass SPOTICAR im lukrativen Gebrauchtwagen-Geschäft Wachstumschancen bietet – für Stellantis und insbesondere für unsere Handelspartner“, sagte Stellantis Deutschland-Chef Amaury de Bourmont. „Mit SPOTICAR werden wir das Einkaufserlebnis für Gebrauchtwagen deutlich vereinfachen und attraktiver gestalten – auch durch erweiterte digitale Angebote. Die positiven Rückmeldungen aus dem Handel – bereits zahlreiche Partner mit insgesamt 630 Standorten haben sich in den vergangenen Monaten für SPOTICAR entschieden – bestätigen uns auf unserem Weg.“

Ursprünglich innerhalb der ehemaligen Groupe PSA gegründet, wird SPOTICAR durch die Fusion zu Stellantis zukünftig auch auf die Marken der ehemaligen FCA Group ausgerollt und ist damit das zentrale zertifizierte Gebrauchtwagenprogramm für die Pkw-Marken – inklusive der leichten Nutzfahrzeuge. SPOTICAR ersetzt dabei die vorherigen Gebrauchtwagenportale „Opel zertifizierte Gebrauchtwagen”, „Autoexpert“, „Citroën Select”, „Peugeot Qualitäts-Gebrauchtwagen“ oder zukünftig auch „Jeep selected 4 you”. Innerhalb der Premium-Marken gibt es bereits das Label DS Certified. Zukünftig wird es zudem weitere mit Premium-Label geben – nämlich Alfa Romeo Certified und, nachdem die Marke Lancia 2024 auch in Deutschland ihr Comeback feiern wird, Lancia Certified.

Profitieren werden die teilnehmenden SPOTICAR-Händler von einer europaweit einheitlichen Marke mit Premium-Anspruch, einem einheitlichen Markenauftritt sowie einem zentralen Marketing und einer leistungsstarken, kundenorientierten Online-Verkaufsplattform (www.spoticar.de). Zudem werden deutliche organisatorische Vereinfachungen im Vergleich zur derzeitigen Aufstellung mit unterschiedlichen Gebrauchtwagen-Labels der jeweiligen Marken umfassende Synergien bringen, insbesondere an Multi-Marken-Standorten. Das schafft ein optimales Gesamtangebot an Produkten und Services für private Kundinnen und Kunden. Die SPOTICAR-Kundenversprechen mit einer bis zu 24-monatigen Fahrzeuggarantie1 ohne Kilometerbeschränkung sind in ihrer Gesamtheit aktuell die stärksten Leistungszusagen im Vergleich zum Wettbewerb.

Das Gebrauchtwagen-Geschäft ist eine wichtige Säule des Stellantis-Konzerns in Deutschland. Das Unternehmen brachte im vergangenen Jahr mehr als 55.000 Fahrzeuge zu den aktuellen Gebrauchtwagen-Marken in den Handel.

1 Gemäß den jeweiligen SPOTICAR-Garantiebedingungen
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

Stellantis erzielt im ersten Jahr Rekordergebnisse mit 11,8% Marge(1)(2) und 13,4 Mrd. Euro Nettogewinn(1) auf Pro-forma-Basis


1. Nettoumsatzerlöse (1) von 152 Mrd. Euro, Anstieg um 14%
2. Das wertberichtigte operative Ergebnis(1)(2) („AOI“) verdoppelte sich nahezu auf 18 Mrd. Euro, mit einer Marge von 11,8% − alle Segmente profitabel
3. Nettoergebnis(1) von 13,4 Mrd. Euro, fast das Dreifache im Vergleich zum Vorjahr
4. Freier operativer Cashflow(1)(3) von 6,1 Mrd. Euro, hauptsächlich angetrieben durch starke Rentabilität und Netto-Cash-Synergien
5. Starke Umsetzung von Synergien mit einem Netto-Cash-Vorteil von 3,2 Mrd. Euro
6. Starke verfügbare operative Liquidität von 62,7 Mrd. Euro


Auszahlung einer ordentlichen Dividende in Höhe von 3,3 Mrd. Euro, vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre
Bei den mit (1) gekennzeichneten Zahlen handelt es sich um Pro-forma-Zahlen, die so dargestellt werden, als ob die Fusion am 1. Januar 2020 stattgefunden hätte. Siehe Anmerkung 1 auf Seite 15. Alle Vergleiche beziehen sich auf das Pro-forma-Geschäftsjahr 2020 (1)


Stellantis N.V. hat 2021 Rekordergebnisse erzielt: Das neue Unternehmen, das am 17. Januar 2021 gegründet wurde, hat in hohem Tempo Synergien aus der Fusion gehoben und solide Verkaufserfolge erzielt – vom ersten Tag an angetrieben durch einen klaren Fokus auf eine schnelle Umsetzung. Stellantis stellte in dem Jahr zudem ehrgeizige Elektrifizierungs- und Software-Pläne vor, mit geplanten Investitionen von mehr als 30 Mrd. Euro bis 2025 und der Ankündigung starker Partnerschaften in den Bereichen Batterietechnologie, Batteriematerialien und Softwareentwicklung..

„Die heutigen Rekordergebnisse beweisen, dass Stellantis gut positioniert ist, um auch in einem sehr unsicheren Marktumfeld starke Leistungen zu erbringen. Ich danke allen Stellantis-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in sämtlichen Regionen, allen Marken und Funktionen ganz herzlich für ihren Beitrag zum Aufbau unseres neuen Unternehmens, das von seiner Vielfalt angetrieben wird. Ich möchte diese Gelegenheit ebenfalls nutzen, um dem Managementteam für seine unermüdlichen Anstrengungen bei starkem Gegenwind zu danken, dem wir ausgesetzt waren und dem wir standgehalten haben. Gemeinsam konzentrieren wir uns auf die Umsetzung unserer Pläne auf dem Weg zu einem nachhaltigen Mobility-Tech-Unternehmen.“

Carlos Tavares, CEO

Im Jahr 2021 führte Stellantis mehr als 10 neue Modelle ein, darunter den Citroën C4, Fiat Pulse, DS 4, Jeep® Grand Cherokee, Jeep® Wagoneer, Maserati MC20, Opel Mokka, Opel Rocks-e und Peugeot 308. Das Unternehmen beschleunigte seine kommerzielle Dynamik im Bereich der emissionsarmen Fahrzeuge (LEV) durch volles Ausschöpfen seines Portfolios von 34 LEV-Modellen auf dem Markt, einschließlich mittelgroßer Transporter mit Wasserstoff-Brennstoffzellen. Die weltweiten LEV-Verkäufe erreichten 388.000 Einheiten, was einem Anstieg von 160% gegenüber dem Vorjahr entspricht, und wo beim Verkauf von batterieelektrischen Transportern in Europa (EU-30) die Spitzenposition erreicht wurde. Stellantis bestätigte seine starke Position auf dem globalen Nutzfahrzeugmarkt mit der Marktführerschaft sowohl in Europa (EU-30) als auch in Südamerika und erzielte mit rund 1 Million verkauften Fahrzeugen den höchsten jemals erzielten weltweiten Pickup-Absatz.

In Nordamerika wurde der Jeep Wrangler 4xe zum meistverkauften Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeug im US-Autohandel im Jahr 2021.

In Südamerika war Stellantis im Jahr 2021 mit einem Anteil von 22,9% Marktführer, und lag auch bei den Nutzfahrzeugen mit 30,9% Marktanteil vorn.

Im erweiterten Europa war Stellantis 2021 mit einem Marktanteil von 33,7% Marktführer bei den Nutzfahrzeugen (EU-30). Der Peugeot 208 war in Europa (EU-30) nicht nur das meistverkaufte Fahrzeug, sondern der 2008 war 2021 auch die Nummer eins im B-SUV-Segment.

Im Nahen Osten und in Afrika stiegen die konsolidierten Auslieferungen um 6%, während der Marktanteil in den meisten wichtigen Märkten im Vergleich zum Vorjahr zunahm..

In Indien und im asiatisch-pazifischen Raum bereitet das Unternehmen die Markteinführung des brandneuen Citroën C3 vor, der in Indien entwickelt und produziert wird.

In China hat die Dongfeng Peugeot Citroën Automobile Co. Ltd (DPCA) ihr jährliches Verkaufsvolumen gegenüber 2020 mit 100.000 verkauften Einheiten mehr als verdoppelt, und Stellantis wurde zum viertgrößten Independent After Market (IAM) Teilehändler in China mit einem Umsatzwachstum von ca. 30% im Jahresvergleich.

Der weltweite Marktanteil von Maserati stieg auf 2,4%, wobei die Marktanteile in Nordamerika und China im Jahr 2021 bei 2,9% und 2,7% lagen.

Stellantis unternahm ebenfalls wichtige Schritte zur Stärkung seiner globalen Finanzierungsaktivitäten: in den USA mit der Gründung der Stellantis Financial Services US Corp., und in Europa mit erweiterten Finanzierungspartnerschaften mit BNP Paribas Personal Finance, Crédit Agricole Consumer Finance und Santander Consumer Finance.

Am 23. Februar 2022 um 14:00 Uhr MEZ werden ein Live-Webcast und eine Telefonkonferenz abgehalten, um die Ergebnisse von Stellantis für das Geschäftsjahr 2021 zu präsentieren. Der Webcast sowie die Aufzeichnung der Veranstaltung werden auf der Stellantis-Unternehmenswebsite unter www.stellantis.com im Bereich „Investoren“ zugänglich sein. Die Präsentationsunterlagen werden im Bereich „Investoren“ der Stellantis-Unternehmenswebsite veröffentlicht.

Auf Seite 15 finden Sie eine Erläuterung der auf dieser Seite genannten Punkte.

Über Stellantis

Stellantis N.V. (NYSE / MTA / Euronext Paris: STLA) ist einer der weltweit führenden Automobilkonzerne und ein Mobilitätsanbieter. Unsere traditionsreichen, ikonischen Marken verkörpern die Leidenschaft ihrer visionären Gründer und der Kundinnen und Kunden von heute in ihren innovativen Produkten und Dienstleistungen, darunter Abarth, Alfa Romeo, Chrysler, Citroën, Dodge, DS Automobiles, Fiat, Jeep®, Lancia, Maserati, Opel, Peugeot, Ram, Vauxhall, Free2move und Leasys. Angetrieben von unserer Vielfalt gestalten wir die Mobilität von morgen – mit dem Ziel, nicht das größte, sondern das großartigste nachhaltige Mobility-Tech-Unternehmen zu werden und gleichzeitig einen Mehrwert zu schaffen für alle Stakeholder und die Gemeinschaften, in denen wir tätig sind. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: www.stellantis.com
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

Red Dot Award 2022: Auszeichnung für neuen PEUGEOT 308

Der neue PEUGEOT 308 konnte die internationale Jury mit seinem markanten Design und seiner hochwertigen Verarbeitung überzeugen: Als erstes Modell mit dem neuen Wappen der Löwenmarke erhält er den Red Dot Design Award. PEUGEOT wird damit bereits zum siebten Mal mit dem Design-Preis ausgezeichnet.


Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „Wir sind sehr stolz darauf, den begehrten Red Dot Design Award für den PEUGEOT 308 verliehen zu bekommen. Das Gesicht der neuen Markenidentität steht für Fortschritt und Mobilität der Zukunft. Diese Auszeichnung unterstreicht, dass wir auch mit unserer Design-Sprache den richtigen Weg eingeschlagen haben.“

PEUGEOT 308: Zukunftsweisendes Design

Durch sein markantes Design behauptet sich der neue PEUGEOT 308 in seinem Segment. Das neue Außendesign konnte die Fachjury überzeugen: Die Silhouette wird durch den verlängerten Radstand gestreckt und bietet mehr Platz für Mitfahrerinnen und -fahrer auf der Rückbank. Auch die reduzierte Höhe verlängert die Motorhaube optisch. Das neue Wappen der Löwenmarke wird durch das Kühlergrillmuster hervorgehoben und versteckt stylisch Radar- und Sensortechnik dahinter. Die schmalen Frontscheinwerfer tragen zum dynamischen Außendesign des neuen PEUGEOT 308 bei. Die Matrix-Scheinwerfer (in den Ausstattungsniveaus GT und GT Pack) verfügen über neuestes LED-Technologie, die für mehr Effizienz und Sicherheit im Alltag sorgt. Am Heck nutzen die Scheinwerfer die Full-LED-Technologie mit den drei Krallen für eine moderne, markenspezifische Lichtsignatur.
Im Innenraum überzeugt der neue PEUGEOT 308 mit ausgewählten Details: einem neuen kompakten Bedienelement, einer LED-Ambientebeleuchtung (acht Farben zur Auswahl) und Türverkleidungen, die je nach Ausstattungsniveau aus Alcantara® oder aus echten Aluminiumteilen bestehen.

Der neue PEUGEOT 308 ist getreu der „Power of Choice“ mit verschiedenen Motorisierungen erhältlich. Neben verschiedenen Verbrenner-Varianten bietet der PEUGEOT 308 auch zwei Hybridmotorisierungen an.

Über den Red Dot Award

Seit über 60 Jahren zeichnet der „Red Dot Award“ innovatives Design in den Kategorien „Product Design“, „Communication Design“ und „Design Concept“ aus. Einmal im Jahr werden die eingereichten Produkte, Kommunikationsprojekte, Designkonzepte und Prototypen von einer internationalen Jury bewertet, deren Mitglieder Expertinnen und Experten aus den jeweiligen Fachbereichen sind.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

Free2move Lease bleibt in Deutschland auf Wachstumskurs

Free2move Lease, ein Full-Service Leasing Partner von Stellantis, hat seine Erfolgsstory in Deutschland 2021 fortgesetzt. Der Anbieter für gewerbliches Kilometer-Leasing schloss im vergangenen Jahr mehr als 61.000 Neuverträge ab. Der Vertragsbestand stieg per Jahresende um sieben Prozent auf knapp 128.500 Verträge.

Große Fortschritte hat Free2move Lease 2021 auch beim Ausbau des Geschäfts mit elektrifizierten Fahrzeugen erzielt. Der Anteil an batterie-elektrischen Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden (LEV, Low Emission Vehicles) bei Leasingverträgen mit längerer Laufzeit stieg auf 28 Prozent.

Die Weiterentwicklung von Services, insbesondere rund um die Elektromobilität, ist eines der Fokusthemen von Free2move Lease. Das stetig erweiterte Angebot erfüllt alle Kundenbedürfnisse wie moderne Telematik- und Konnektivitätslösungen, Technik- und Reifen-Service, Tank- und Ladeangebote, Versicherungslösungen und Schadenmanagement sowie zahlreiche weitere Angebote zum Betrieb von gewerblichen Fahrzeugen und Fuhrparks.

Free2move Lease stellt Unternehmen jeder Größe ein breites und stetig wachsendes Spektrum an Services, Dienstleistungen und Lösungen zur Reduzierung der Betriebskosten (TCO) sowie zur Optimierung des Fuhrparkmanagements zur Verfügung.

In Deutschland ist Free2move Lease seit 2017 auf dem Markt und bietet zusammen mit der PSA Bank Deutschland GmbH und der Opel Bank S.A. Full Service-Angebote für gewerbliches Kilometerleasing an. Mit nunmehr 72.000 Geschäftskunden entwickelt sich Free2move Lease zu einem der führenden Anbieter für zukunftsorientierte Mobilitätslösungen.

Über Free2move Lease
Free2move ist die einzige globale Mobilitätsmarke, die ein komplettes und einzigartiges Ökosystem für ihre privaten und gewerblichen Kunden auf der ganzen Welt bietet. Basierend auf Daten und Technologie stellt Free2move das Kundenerlebnis in den Mittelpunkt des Unternehmens, um Mobilität neu zu erfinden und den Übergang zur E-Mobilität zu erleichtern. Free2move Lease ist als Teil von Free2move ein Mehrmarken-Full-Service-Leasing für eine problemlose Mobilität für gewerbliche Kunden. Es bietet maßgeschneiderte Finanzierungs-, Versicherungs- und Wartungsangebote sowie eine Reihe innovativer und vernetzter Dienste für Profis wie Connected Fleet, Fleet Sharing, Jockey sowie eine umfassende Palette von Diensten, die Kunden beim Umstieg auf Elektrofahrzeuge unterstützen (charge my car, Mobilitätspass, Ladestationen...).

Free2move Lease in Zahlen: 136.000 Kunden, 420.000 geleaste Fahrzeuge


Über Free2move
Free2move ist die einzige globale Mobilitätsmarke, die ein komplettes und einzigartiges Ökosystem für ihre privaten und gewerblichen Kunden auf der ganzen Welt und besonders in Europa und den USA bietet. Basierend auf Daten und Technologie stellt Free2move das Kundenerlebnis in den Mittelpunkt des Unternehmens, um Mobilität neu zu erfinden und den Übergang zur E-Mobilität zu erleichtern. Als echter Marktplatz für Mobilität bietet das Unternehmen eine Reihe von Produkten und Dienstleistungen an, die vom Carsharing bis zur kurz-, mittel- oder langfristigen Vermietung reichen, einschließlich der Reservierung von Chauffeur-Fahrten (VTC-Fahrern), Parkplätzen und Ladestationen über die App, sowie Unterstützungslösungen zur Energiewende oder auch Flottenmanagement für Gewerbetreibende. Schließlich entwirft, entwickelt, produziert und vertreibt Free2move Produkte und Dienstleistungen rund um die Elektromobilität, von der Ladeinfrastruktur über monatliche Abonnements, Batterie-Lebenszyklus-Management bis hin zur Integration der Vehicle-to-Grid-Technologie (V2G). Free2move in Zahlen ist: 2 Millionen Nutzer, 450.000 Mietfahrzeuge, 500.000 Stellplätze, 250.000 Ladepunkte in Europa, 620.000 Geschäftsverträge und eine Präsenz in 170 Ländern.

Für weitere Informationen: https://www.free2move.com/
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

PEUGEOT 208 und PEUGEOT 2008: neue Automatikschaltung

Der PEUGEOT 208 und der PEUGEOT 2008 sind im Jahr 2021 Marktführer in den Segmenten des europäischen Marktes (PC + LCV) und vor allem im B-SUV-Segment (PC + LCV). Beide Modelle sind ab sofort mit einer neuen, eleganten, ergonomischeren und leichter zu bedienenden Automatikschaltung ausgestattet. Der hervorstehende Schalthebel ist verschwunden: Die neue Schaltung besteht aus einem eleganten Bedienelement, das optimal in die Mittelkonsole integriert ist.

Die Erneuerung der Gangschaltung betrifft nicht nur die Verbrenner-Varianten mit Acht-Stufen-Automatikgetriebe EAT8, sondern auch den PEUGEOT e-208* (Energieverbrauch in kWh/100 km 16,01 – 15,41 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km kombiniert 01) und den PEUGEOT e-2008* (Energieverbrauch in kWh/100 km: bis zu 16,11 – 15,71 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 01) mit elektrischem Antrieb.

Durch das effiziente und moderne Design schafft die neue Gangschaltung mehr Platz in der Mittelkonsole. Die Steuerung fügt sich harmonisch in das Umfeld des PEUGEOT 3D-i-Cockpit® des PEUGEOT 208 und PEUGEOT 2008 (je nach Version erhältlich) ein und ergibt eine raffinierte Mischung aus Technik und Ergonomie.

Für die Gangschaltung wurden hochwertige Materialien verwendet, wie satiniertes Chrom in Kombination mit Piano Schwarz und Carbon-Optik für die Handgelenkauflage. Die Verarbeitung ist hochwertig.

Bei allen Modellen mit Automatikgetriebe, sowohl bei Elektro- als auch bei Verbrennungsmotoren, können mit der neuen Gangschaltung folgende verschiedene Modi ausgewählt werden:

1. Rückwärtsgang (R) legt den Rückwärtsgang ein,
2. Neutral (N) bringt das Fahrzeug in die Leerlaufposition,
3. Drive (D) wählt automatisch die 8 Gänge je nach Fahrstil, Straßenprofil und Beladung des Fahrzeugs..

Zwei weitere Schalter vervollständigen die Funktionen:

1. Park (P) bringt das Fahrzeug in Parkposition.
2. Die Taste Manual (M) ermöglicht bei Verbrennungsmotoren eine manuelle Wahl der verschiedenen Gänge über die Schalthebel hinter dem Lenkrad.
3. Die Bremstaste (B) verstärkt bei Elektromotoren das regenerative Bremsen.

Je nach gewählter Funktion (R, N, D, P, M oder B) leuchtet eine Kontrollleuchte auf, um die Aktivierung des ausgewählten Modus zu signalisieren. Der gewählte Modus wird im Kombiinstrument angezeigt.

Alle Modelle des PEUGEOT 208 und des PEUGEOT 2008, die mit dieser neuen Schaltung ausgestattet sind, verfügen über eine platzsparende elektrische Feststellbremse, die Komfort und Sicherheit im Alltag verbindet.

Steuerung des regenerativen Bremssystems bei den Elektromodellen

Bei den elektrischen Modellen PEUGEOT e-208* und PEUGEOT e-2008* wird die Taste M (Manuell) durch eine Taste B (Bremse) ersetzt. Diese Taste erhöht die Energierückgewinnung beim Abbremsen:

Wenn der B-Modus nicht aktiviert ist, wird die Bremsung geringer, sobald der Fuß das Gaspedal verlässt. Das Gefühl der Abbremsung ist ähnlich wie beim Verbrennungsmotor mit Automatikgetriebe.
Die Bremsung wird verstärkt, wenn "B" aktiviert ist. Beim Loslassen des Gaspedals wird die Bremsung stärker und die Energierückgewinnung ist ebenfalls größer.

Als Weiterentwicklung der Funktionalität bleibt der Bremsmodus (B) außerdem auch nach einem Druck auf den Hebel (ohne Abstellen des Motors) aktiv. Damit ist es nicht mehr notwendig, ihn bei einem Neustart nochmals zu aktivieren: Er bleibt aktiv und speichert die Einstellungen des Fahrers.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

PEUGEOT 308: Neue 3D-Druck- Technologie

PEUGEOT erfindet das Autozubehör neu – dank innovativer 3D-Druck-Technologie und einem neuen flexiblen Polymer. Im PEUGEOT Lifestyle Shop ist eine Reihe von Zubehörteilen erhältlich, darunter ein Sonnenbrillenhalter, ein Dosenhalter und ein Telefon-/Kartenhalter, die speziell für den neuen PEUGEOT 308 entwickelt wurden. Es ist das erste Mal, dass die 3D-Druck-Technologie für Autozubehör eingesetzt wird – eine Innovation, die für die gesamte Automobilindustrie vielversprechend ist.

Die Zubehörteile sind das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit der Design-, Produkt- und Forschungs- sowie Entwicklungsteams von PEUGEOT zusammen mit HP Inc., Mäder und Erpro. Sie werden mit der neuen HP Multi Jet Fusion (MJF) 3D-Druck-Technologie gedruckt. Ziel ist es, innovative Produkte anzubieten, die sich angenehm anfühlen, leicht, solide und einfach zu bedienen sind und das Wohlbefinden im Innenraum des PEUGEOT 308 und seines neuen PEUGEOT i-Cockpit® steigern.

Ein Wechsel zur industriellen Innovation

Das Ziel der Designer zu Beginn des Projekts war es, das Zubehör und die Verwendung moderner Materialien optisch aufzuwerten und ansprechender zu gestalten.

Das Zubehörsortiment wurde nach einer detaillierten Analyse der Art und Weise entwickelt, wie die Kunden den Stauraum im Auto nutzen. Da herkömmliche Materialien den Anforderungen nicht genügten, arbeitete das PEUGEOT Design Team „Farben und Materialien“ mit seinen Partnern an der Herstellung eines Materials mit innovativerem Aussehen. Der 3D-Druck war die naheliegende Lösung.

Flexibel und umweltfreundlich - die Technologie der Zukunft

Der 3D-Druck ist eine der tragenden Säulen des industriellen Fortschritts. Mit dieser neuen Technologie ist es möglich, die Flexibilität zu erhöhen und sich an die Bedürfnisse eines zunehmend anspruchsvollen und unvorhersehbaren Marktes anzupassen. Alle Arten von maßgeschneiderten Objekten und Zubehörteilen können ohne teure Formen und Fertigungswerkzeuge hergestellt werden.

Der 3D-Druck hat auch Vorteile für die Umwelt, ein sehr wichtiger Aspekt im Streben nach nachhaltigeren, ressourcenschonenden und abfallarmen Herstellungsverfahren. Seine Anwendung findet immer mehr Verbreitung und revolutioniert das Fertigungssystem in vielen Branchen. Die additive Fertigung entwickelt sich zu einer Alternative zu Fertigungstechniken wie dem Spritzgießen.

Das 3D-Zubehör ist in zwei Farben erhältlich: Schwarz und Mintgrün.

Die Entscheidung für das 3D-Druckverfahren

Der 3D-Druck bietet viele zusätzliche Vorteile:

1. Designfreiheit: weniger Einschränkungen bei der Herstellung und vielfältigste Möglichkeiten bei der Komplexität der Teile, da es kein Spritzgussverfahren gibt. Der 3D-Druck eröffnet den Designteams neue kreative Freiräume.
2. Optimierte Strukturen: geringeres Gewicht, höhere Festigkeit, weniger Bauteile, Flexibilität durch die Verwendung von Mesh.
3. Agile Produktion: unendliche Möglichkeiten der Personalisierung, Massenproduktion mit kürzeren Vorlaufzeiten und keine Lagerhaltung dank der „on demand“-Produktion.

Außerdem entwickelt sich diese Technologie ständig weiter, sowohl in Bezug auf die verwendeten Materialien als auch auf die Produktionsmethoden. Und die Produktionskosten sinken ständig.

Ein äußerst innovatives Material.

In nur wenigen Monaten haben die Teams gemeinsam ein neues Polymer entwickelt, das drei wesentliche Vorteile aufweist:

1. Flexibilität: ein flexibles, verformbares und robustes Polymer
2. Schnelligkeit: der Herstellungsprozess ist sehr kurz und erlaubt Maßanfertigung
3. Die Qualität der Darstellung: sehr genaue Details dank sehr feiner Moleküle

Das verwendete flexible Material ist das thermoplastische Polyurethan (TPU) Ultrasint, das aus einer Kooperation zwischen HP Inc. und BASF hervorgegangen ist. Dieses Material ermöglicht haltbares, starkes und flexibles Zubehör. Es eignet sich besonders für stoßabsorbierende Teile, die eine hohe Elastizität erfordern, und für flexible, netzartige Strukturen. Mit dem Material lassen sich Teile mit einer hohen Oberflächenqualität und einem sehr hohen Detailgrad herstellen.

Die Verwendung von TPU im Autoinnenraum ist ein neuer Ansatz, der von Stellantis patentiert wurde.

Die Geheimnisse einer revolutionären Fertigung

PEUGEOT hat sich für den Einsatz der HP Multi Jet Fusion (MJF) 3D-Druck-Technologie entschieden. HP Multi Jet Fusion ist eine brandneue Technologie für die schichtweise additive Fertigung auf einem Pulverbett. PEUGEOT war eines der ersten Unternehmen, das diese Technologie bei der Entwicklung von 3D-Zubehör eingesetzt hat.

Funktionsweise: die additive Fertigung

Der Prozess beginnt mit der Übertragung einer digitalen CAD-Datei (Computer Aided Design) an einen 3D-Drucker, in diesem Fall einen HP Multi Jet Fusion 3D-Drucker. Das Verfahren funktioniert, indem ein Bindemittel auf ein Pulver aufgebracht wird und folgende Substanzen kombiniert werden:

1. Ein Bindemittel, um das Pulver zu verschmelzen und
2. ein spezielles Mittel, ein so genannter Detailer, der die Oberfläche „glättet“.

Druckphase:

1. HP Multi Jet Fusion verwendet einen Druckkopf, um selektiv Schmelz- und Detailierungsmittel auf ein Polymerpulverbett aufzutragen, das dann durch Heizelemente geschmolzen wird, um eine feste Schicht zu bilden.
2. Nach jeder Schicht (80 µm dick) wird mehr Pulver auf das vorherige Bett aufgetragen, und der Vorgang wiederholt sich, bis das Teil fertig ist.

Nachbearbeitungsphase:
Nach Abschluss des Aufbauprozesses wird das gesamte Pulverbett mit den fertigen Teilen in eine Bearbeitungsstation befördert, wo der größte Teil des restlichen Pulvers durch Absaugen entfernt wird.
Die Teile werden dann sandgestrahlt, um die Pulverrückstände zu entfernen, bevor sie in die Endbearbeitungsabteilung gelangen, wo sie zur Verbesserung der Ästhetik lackiert werden.

3D-Druck hat eine Zukunft bei PEUGEOT

Der 3D-Druck steckt in der Automobilindustrie noch in den Anfängen. Diese Technologie soll serienmäßig entwickelt werden, und zwar nicht nur für das Zubehör, sondern auch für die technischeren Teile der nächsten Modelle von PEUGEOT. Die Vorteile dieser Technologie bieten zahlreiche Möglichkeiten.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

Stellantis stellt Produktion in Russland ein

Angesichts der deutlichen Zunahme von Sanktionen und logistischen Schwierigkeiten hat Stellantis seine Produktionsaktivitäten in Kaluga ausgesetzt, um die vollständige Einhaltung aller Sanktionen sicherzustellen und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen.

Stellantis verurteilt Gewalt und unterstützt alle Maßnahmen, die geeignet sind, den Frieden wiederherzustellen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Nico SCHMIDT: +49 6142 692 4093 – nico.schmidt@stellantis.com

www.stellantis.com
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

Stellantis beschleunigt Dynamik bei Verkäufen emissionsarmer Fahrzeuge in Europa1


In einem rückläufigen Gesamtmarkt hat Stellantis seine starke Position bei Pkw und leichten Nutzfahrzeugen in Europa im ersten Quartal 2022 bestätigt. Während der Markt1 um 12,3% zurückgegangen ist, hat Stellantis einen Marktanteil von 21,0% und eine Führungsposition in wichtigen Märkten wie Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Belgien und Griechenland erreicht..

Im ersten Quartal dieses Jahres liegen Peugeot und Citroën unter den Top-10-Marken. Zudem haben es fünf Modelle von Stellantis in die Top-10-Produkt-Rangliste geschafft: Peugeot 208, Citroën C3, Peugeot 2008, Opel/Vauxhall Corsa und Fiat Panda. Der Peugeot 208 ist dabei das meistverkaufte Auto in Europa gewesen.

Darüber hinaus hat Stellantis seine führende Position auf dem europäischen Markt (EU30) für leichte Nutzfahrzeuge mit einem Anteil von 34,0% und fast 145.000 verkauften Fahrzeugen im ersten Vierteljahr 2022 bestätigt.

Damit stärkt Stellantis nur etwas mehr als ein Jahr nach der Gründung seine Rolle unter den führenden Unternehmen auf dem Automobilmarkt. Gleichzeitig setzt Stellantis den Weg in Richtung alternativer Antriebe fort. Ziel ist es, eine für jeden zugängliche und umweltfreundliche Mobilität zu gewährleisten. Dabei spielt Europa – wie im Strategieplan Dare Forward 2030 angekündigt – eine Schlüsselrolle.


Stellantis schafft Durchbruch bei emissionsarmen Fahrzeugen (LEVs)

Im Markt für LEVs2 (Personenkraftwagen und leichte Nutzfahrzeuge) ist Stellantis im ersten Quartal 2022 in wichtigen Ländern wie Italien (35,7% Marktanteil), Frankreich (30,3%), Spanien (21,8%) und Polen (14,9%) führend. Im Geschäft mit emissionsarmen leichten Nutzfahrzeugen ist Stellantis mit einem Marktanteil von 44,5% die Nummer eins insgesamt.

Der Fiat 500e, der Peugeot e-208 und die Hybrid-Versionen des Peugeot 3008 gehören mit zusammen mehr als 34.000 verkauften Einheiten im Auftaktquartal zu den meistverkauften emissionsarmen Fahrzeugen in Europa. Darüber hinaus belegt der Fiat 500e den dritten Platz auf dem BEV-Markt (batterie-elektrische Fahrzeuge) und der Peugeot 3008 den dritten Platz auf dem PHEV-Markt (Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge).

Diese Erfolge sind ein starkes Zeichen für Stellantis in der Region. Sie stellen die Weichen dafür, in Europa bis Ende dieses Jahrzehnts einen Pkw-BEV-Verkaufsmix von 100% zu erreichen. Seit seiner Gründung vor gut einem Jahr hat sich das Unternehmen voll auf die Elektrifizierung als Garant für eine demokratische Mobilität konzentriert, die den Planeten auch für zukünftige Generationen schützt.

„Für unser strategisches Bekenntnis zur Elektrifizierung investieren wir zwischen 2021 und 2025 weltweit 30 Milliarden Euro in Elektromobilität und Software, um bis 2038 Netto-Null-CO2-Emissionen zu erreichen. Mit diesem Ziel führen wir Modelle ein, die immer umweltverträglicher werden. Wir arbeiten mit erstklassigen Partnern zusammen, um neue Lösungen zu finden, die den Kundenbedürfnissen entsprechen und schaffen zudem eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft“, sagte Maxime Picat, Chief Operating Officer Enlarged Europe.

1 EU30, d.h. alle EU-Länder außer Malta plus Island, Norwegen, Schweiz und dem Vereinigten Königreich
2 LEV-Verkäufe nach eigener Schätzung, inkl. Citroën Ami und Opel Rocks-e
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

So geht Tankrabatt: 1.200 Euro Tankgutschein von PEUGEOT

Dieser Tankrabatt funktioniert wirklich. Bis Ende August profitieren Autokäuferinnen und Autokäufer von der PEUGEOT Tankrabatt-Kampagne: Zusammen mit dem Autoschlüssel übergibt der PEUGEOT Partner seinen Kundinnen und Kunden einen Tankgutschein in Höhe von 1.200 Euro1. Das Angebot gilt beim Kauf eines neuen Modells mit Verbrennungsmotor der Baureihen PEUGEOT 2008, PEUGEOT 3008, PEUGEOT 5008, PEUGEOT 308, PEUGEOT 308 SW, PEUGEOT 508 und PEUGEOT 508 SW. Mit der Tankrabatt-Kampagne reagiert der französische Automobilhersteller auf die steigenden finanziellen Belastungen der deutschen Haushalte.

Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „Alles wird teurer: Lebensmittel, Heizen und auch das Tanken. Wir bieten einen Tankrabatt, der funktioniert. 1.200 Euro Tankgutschein1 sind ein Wort. Bis zum 31. August 2022 geben wir den Tankrabatt für alle Neuwagenabschlüsse an unsere Kunden und Kundinnen weiter.“

Die PEUGEOT Tankrabatt-Kampagne umfasst mit den Baureihen PEUGEOT 2008, PEUGEOT 3008, PEUGEOT 5008, PEUGEOT 308, PEUGEOT 308 SW, PEUGEOT 508 und PEUGEOT 508 SW eine breite Auswahl an Limousinen, Kombis und SUVs mit Verbrennungsmotor. Alle Modelle von PEUGEOT mit Benzin- und Dieselmotoren überzeugen durch Effizienz und Leistungsstärke und sind in zahlreichen Varianten erhältlich.

Teil der Tankrabatt-Kampagne ist auch das neue Gesicht der Löwenmarke: der PEUGEOT 308. Das erfolgreiche Kompaktmodell ist seit Januar auf deutschen Straßen unterwegs. Auch Käuferinnen und Käufer der Kombivariante PEUGEOT 308 SW, die am 11. Juni 2022 ihren Marktstart feierte, profitieren vom PEUGEOT Tankrabatt. Der neue PEUGEOT 308 SW bietet moderne Fahrerassistenzsysteme wie den Toterwinkelassistenten mit einer Reichweite von 75 Metern oder die Einparkhilfe mit 360°-Umgebungsansicht. Das neue PEUGEOT i-Cockpit® verfügt mit i-Connect® Advanced über ein Infotainmentsystem, das intuitiv, vernetzt und modern ist. Das digitale 3D-Kombiinstrument mit 10-Zoll-Touchsreen (ab GT serienmäßig) ist individuell konfigurierbar. Mit 608 Litern Kofferraumvolumen bietet der PEUGEOT 308 SW außerdem viel Platz und Stauraum für den Alltag.

Im Rahmen des gesetzlichen Tankrabatts wurde die Energiesteuer zum 1. Juni 2022 gesenkt. Am 1. September läuft die Sonderregelung aus und es wird wieder der bisherige Steuersatz erhoben. Insgesamt könnte die Entlastung bei Benzin bei rund 35 Cent pro Liter, bei Diesel bei rund 17 Cent liegen. Denn so hoch sind die Steuern, die der Bund den Mineralölkonzernen pro Liter Sprit erlässt. Da Tankstellen und Mineralölkonzerne den Tankrabatt jedoch nicht umsetzen müssen und in ihrer Preisgestaltung frei sind, schwanken die Preise für Treibstoff erheblich und sind insgesamt weiterhin auf einem hohen Niveau. „Der PEUGEOT Tankrabatt wird nicht verpuffen, das können wir unseren Kundinnen und Kunden versprechen“, so van der Luyt.

Die PEUGEOT Tankrabatt-Kampagne wird bundesweit durch eine großangelegte Social-Media-Kampagne unterstützt. In den Autohäusern vor Ort machen Plakate und Banner auf den 1.200-Euro-Gutschein aufmerksam.

Weitere Informationen zur Tankrabatt-Kampagne von PEUGEOT finden Interessierte bei den teilnehmenden PEUGEOT Partnern und unter: https://www.peugeot.de/kaufen/aktuelle- ... chein.html

1.) Beim Erwerb eines PEUGEOT 308, PEUGEOT 308 SW, PEUGEOT 508, PEUGEOT 508 SW, PEUGEOT 2008, PEUGEOT 3008, PEUGEOT 5008 mit Benzin- und Dieselmotor bis zum 31.08.2022 erhalten Kundinnen und Kunden von PEUGEOT zusätzlich einen Tankgutschein im Wert von 1.200 Euro, einzulösen bei allen teilnehmenden TotalEnergies-Tankstellen in Deutschland. Drei Jahre gültig ab Aktionsbeginn 01.07.2022, nicht mit anderen Aktionen kombinierbar, eine Übertragung oder Verkauf an Dritte ist ausgeschlossen.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

STELLANTIS WIRD ERGEBNISSE DES ERSTEN HALBJAHRES 2022 AM 28. JULI VERÖFFENTLICHEN

Stellantis N.V. hat heute angekündigt, dass die Ergebnisse für das erste Halbjahr 2022 am Donnerstag, 28. Juli 2022, veröffentlicht werden. Der Live-Webcast und die Telefonkonferenz zu diesem Anlass beginnen an diesem Tag um 12:30 Uhr. Die zugehörige Pressemitteilung und die Präsentation werden am 28. Juli 2022 voraussichtlich um ca. 8:00 Uhr im Bereich „Investors“ der Unternehmenswebsite von Stellantis unter www.stellantis.com veröffentlicht. Einzelheiten zum Zugriff auf diese Präsentation sind ebenfalls dort verfügbar. Für diejenigen, die nicht an der Live-Veranstaltung teilnehmen können, wird eine Aufzeichnung auf der Unternehmenswebsite verfügbar sein.

#Über Stellantis Stellantis N.V. (NYSE / MTA / Euronext Paris: STLA) ist einer der weltweit führenden Automobilkonzerne und ein Mobilitätsanbieter. Unsere traditionsreichen, ikonischen Marken verkörpern die Leidenschaft ihrer visionären Gründer und der Kundinnen und Kunden von heute in ihren innovativen Produkten und Dienstleistungen, darunter Abarth, Alfa Romeo, Chrysler, Citroën, Dodge, DS Automobiles, Fiat, Jeep®, Lancia, Maserati, Opel, Peugeot, Ram, Vauxhall, Free2move und Leasys. Angetrieben von unserer Vielfalt gestalten wir die Mobilität von morgen – mit dem Ziel, nicht das größte, sondern das großartigste nachhaltige Mobility-Tech-Unternehmen zu werden, und gleichzeitig einen Mehrwert zu schaffen für alle Stakeholder und die Gemeinschaften, in denen wir tätig sind. @Stellantis Stellantis Stella
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

PEUGEOT Sport und Sparco: eine Partnerschaft, die sich bewährt

PEUGEOT Sport und die renommierte italienische Rennbekleidungsmarke Sparco haben ihre über 30-jährige Partnerschaft erneuert. Dies ist der jüngsten Kampagne von PEUGEOT in der Langstrecken-Weltmeisterschaft zu verdanken, zu der auch das bekannte 24-Stunden-Rennen von Le Mans gehört.

Der neue Prototyp PEUGEOT 9X8, der mit seinem fehlenden Heckflügel eines der auffälligsten Designs in der Startaufstellung darstellt, gab im italienischen Monza sein WEC-Debüt und beendete sein erstes Rennen – mit Loïc Duval, Gustavo Menezes und James Rossiter.

Als offizieller Partner für Rennbekleidung stattet Sparco die Fahrer und das Team mit Schutzkleidung (Overalls), Handschuhen und Schuhen aus. Die Autos wurden mit Sparco-Gurten ausgestattet. Sie garantieren Sicherheit und Komfort, kombiniert mit einem hohen technischen Niveau, das die avantgardistische Designphilosophie von PEUGEOT Sport widerspiegelt.

Neben dem praktischen Aspekt war auch die Ästhetik von grundlegender Bedeutung für das Design der neuen Schutzkleidung. Diese wurden so gestaltet, dass die auffälligen Farben und das Styling des PEUGEOT 9X8, einschließlich seiner charakteristischen „Krallen", die Schutzkleidung ergänzen.

Die technisch innovative Schutzkleidung selbst besteht aus mehrlagigen, flammhemmenden Materialien, wie z. B. das Hocotex-Gewebe mit einer einzigartigen Wabenstruktur. Dieses sorgt für eine hohe Atmungsaktivität und Leichtigkeit und bietet gleichzeitig einen wirksamen Brandschutz. Die strategischen Einsätze aus Super-Stretch-Gewebe geben den Fahrern den Komfort, um Spitzenleistungen zu erzielen. In den Fahrerhandschuhen kommt außerdem die patentierte HTX-Technologie zum Einsatz, die Griffigkeit, Flexibilität und Atmungsaktivität vereint und gleichzeitig die Fahrzeugvibration reduziert.

Neben der Ausrüstung der sechs Fahrer hat Sparco auch Schutzanzüge (Overalls) und Handschuhe für die PEUGEOT Mechaniker und die Boxencrew hergestellt, die für die schnelle und sichere Betankung und Wartung der Autos während der Langstreckenrennen verantwortlich sind. Diese Rennkleidung wurde so konzipiert, dass sie maximale Sicherheit bietet und gleichzeitig die nötige Bewegungsfreiheit und Luftdurchlässigkeit gewährleistet.

Auch die Gurte sind für die Sicherheit der Fahrer von grundlegender Bedeutung. Sparco beliefert PEUGEOT mit maßgeschneiderten Prime H-9 EVO-Gurten, die mit einer Aluminiumschnalle und Einstellvorrichtungen ausgestattet sind und ein geringeres Gewicht als herkömmliche Renngurte aufweisen. Angesichts der Kompaktheit des Fahrzeugs wurden spezielle Befestigungen für die seitliche Verankerung der Gurte speziell für das Team entwickelt und genehmigt.

Die Beziehung zwischen PEUGEOT Sport und Sparco reicht bis in die späten 1990er Jahre zurück, als das italienische Unternehmen erstmals das Rallye-Team von PEUGEOT Sport ausstattete, welches die Weltmeisterschaft gewann. Seitdem hat Sparco PEUGEOT bei unterschiedlichen Meisterschaften begleitet, zum Beispiel bei dem Rallyecross mit dem PEUGEOT 208 WRX, dem Pikes Peak mit dem PEUGEOT 208 Pikes Peak, bei Le Mans mit dem PEUGEOT 908 und bei der Dakar mit dem PEUGEOT 3008 DKR - alles Ereignisse, die zur beachtlichen Erfolgsbilanz der Löwenmarke beigetragen haben.

Christian Deltombe, Teamchef von PEUGEOT Sport, erzählt: „Als ich meine Karriere bei PEUGEOT begann, war Sparco unser Ausrüster im Rallyesport, sowohl für die Schutzanzüge als auch für die Fahrzeuggurte. Heute, Jahre später, arbeiten wir immer noch mit Sparco zusammen, weil wir wissen, dass dies die beste Wahl ist. So können wir die optimale Leistung unserer Fahrer gewährleisten und gleichzeitig für ihre Sicherheit sorgen. Sparco stattet nicht nur die Fahrer aus, sondern das gesamte Team. Sie stellen uns genau die Rennbekleidung zur Verfügung, die wir brauchen, um unser gemeinsames Ziel zu erreichen. Dieses Ziel steht im Mittelpunkt des Teamgeistes, den wir bei diesem aufregenden neuen Projekt teilen. Darüber hinaus hatten wir das Vergnügen, für den neuen PEUGEOT 9X8 eng mit den Sparco-Ingenieuren zusammenzuarbeiten, um die Gurte zu entwickeln, mit denen das Auto für die kommende Saison ausgestattet wird, und die Zusammenarbeit war in Bezug auf Service, Lösungsfindung und Mehrwert äußerst effektiv.“

Niccolò Bellazzini, Leiter der Marke Sparco: „Wir freuen uns, unsere offizielle technische Partnerschaft mit PEUGEOT Sport in diesem neuen, aufregenden Kapitel mit dem PEUGEOT 9X8 fortzusetzen. So wie das Fahrzeug neue Designstandards setzt, so setzen auch die Anzüge und die spezielle Ausrüstung, die wir für dieses Fahrzeug entworfen und entwickelt haben, neue Maßstäbe. Wir freuen uns, dass sie in Monza in unserem Land, Italien, ihr Debüt geben konnten, und wir sind gespannt auf die nächsten aufregenden Etappen des Rennens."

Sparco ist einer der weltweit führenden Anbieter von Rennbekleidung, der mit einer Leidenschaft für Innovationen in einer Vielzahl von Meisterschaften vertreten ist. Das 1977 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Turin und deckt die Bereiche Motorsport, Lifestyle, Bekleidung und Gaming mit einem umfassenden Angebot an innovativen Produkten ab.

Alle Neuigkeiten über PEUGEOT Sport finden Sie auf der neuen Website (www.peugeot-sport.com) und auf den folgenden Plattformen:
Twitter: @peugeotsport
Facebook: @peugeot.sport
Instagram: @peugeotsportofficial
YouTube: Peugeot Sport Official
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

Heute bestellt und noch dieses Jahr geliefert: Sonderedition des PEUGEOT e-208*

PEUGEOT e-208_Sonderedition

Ab sofort bietet PEUGEOT für eine limitierte Auflage des PEUGEOT e-208* ein besonderes Angebot: Über die Bestellung im Financing Store von PEUGEOT wird neben eines spannenden Leasingangebotes die Auslieferung noch für dieses Jahr garantiert. Damit sichern sich Kundinnen und Kunden im Aktionszeitraum bis zum 31. August 2022 einen Nachlass von insgesamt 10.070 Euro2.

Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „Der PEUGEOT e-208* ist ein beliebtes Modell, um im Stadt-Alltag mobil zu sein. Die Sonderedition des PEUGEOT e-208* bietet Fahrerinnen und Fahrern mit individuellen Bedürfnissen Komfort und Flexibilität. Wer jetzt im August online bestellt, wird im vierten Quartal 2022 schon mit dem Fahrzeug rechnen können und so von der diesjährigen Umwelt- und Innovationsprämie profitieren.“

Ausstattung und Design: PEUGEOT e-208* Sonderedition

Der PEUGEOT e-208* überzeugt durch die umfangreiche Serienausstattung und ein markantes Design. Der PEUGEOT e-208* wird in Artense Silber angeboten, das Black-Diamond-Dach in Perla Nera Schwarz setzt ein optisches Highlight. Der Kleinwagen basiert auf der Ausstattungsvariante GT und ist damit umfangreich ausgestattet: Ein praktisches Keyless-System-Plus (schlüsselloses Zugangs- und Startsystem), der automatische Geschwindigkeitsregler ACC inklusive Spurpositionierungsassistent sowie die Sitzheizung sorgen für zusätzlichen Komfort während der Fahrt.

Limitiertes Angebot nur online

Kaufinteressierte können im PEUGEOT Financing Store direkt individuelle Leasingmöglichkeiten samt Konditionen wie Kilometer- und Laufzeitangebote auswählen und diese online sicher und unkompliziert abschließen. Auch die Schufa-Prüfung und das Ident-Verfahren finden zu 100 Prozent digital statt. Sind alle Schritte erledigt, können Kundinnen und Kunden den Termin für die Abholung beim teilnehmenden PEUGEOT Partner vereinbaren.

Die Leasingrate der PEUGEOT e-208* Sonderedition beträgt monatlich 352 Euro3 bei einer Laufzeit von 48 Monaten und einer Kilometerleistung von 10.000 km pro Jahr. Kaufinteressierte sind flexibel: Sie können zwischen 24, 36 und 48 Monaten Laufzeit und zwischen 10.000 Kilometern oder 15.000 Kilometern pro Jahr wählen3. Mit der Zulassung noch in diesem Jahr, profitieren Kundinnen und Kunden von insgesamt 10.070 Euro Bonus2, inklusive einem zusätzlichen Onlinebonus von 500 Euro.

Sicher und unkompliziert: Online-Kauf über den PEUGEOT Financing Store

Der PEUGEOT Financing Store ist sowohl über die neu gestaltete Website www.peugeot.de als auch über https://financing.peugeot.store/ erreichbar. Dort können Kundinnen und Kunden rund um die Uhr mit Hilfe zielgerichteter Filterfunktionen das passende Fahrzeug für Ihre Bedürfnisse finden. Das Angebot umfasst eine große Auswahl an Modellen.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

Stellantis unterzeichnet unverbindliche Absichtserklärung mit GME über zukünftige Abnahme von Nickel- und Kobaltsulfat in Batteriequalität

1. Stellantis stärkt Wertschöpfungskette der Produktion von Batterien für Elektrofahrzeuge und unterstützt somit Ziele des Strategieplans Dare Forward 2030
2. Unverbindliche Absichtserklärung (Memorandum of Understanding; MOU) stellt ersten Schritt zu einer potenziellen langfristigen Partnerschaft für zukünftige Abnahme von Nickel- und Kobaltsulfat-Produkten in Batteriequalität aus dem Nickel-Kobalt-Projekt NiWest dar


Stellantis N.V. und GME Resources Limited („GME” oder „das Unternehmen”) (ASX: GME) haben heute die Unterzeichnung einer unverbindlichen Absichtserklärung („MOU“) für den zukünftigen Verkauf von Nickel- und Kobaltsulfat-Produkten in Batteriequalität aus dem Nickel-Kobalt-Projekt NiWest in Westaustralien („NiWest“) bekanntgegeben.

NiWest ist ein hochmodernes Nickel-Kobalt-Erschließungsprojekt, das ca. 90.000 Tonnen pro Jahr Nickel- und Kobaltsulfat in Batteriequalität für den rasant wachsenden Markt für Elektrofahrzeuge produzieren wird. Bis dato wurden mehr als 30 Millionen Australische Dollar in Bohrungen, metallurgische Testarbeiten und Erschließungsstudien investiert. Eine endgültige Machbarkeitsstudie für NiWest soll noch in diesem Monat beginnen. Der vorgesehene Standort der Aufbereitungsanlage für NiWest befindet sich in einer Entfernung von etwa 30 Kilometern zu den Murrin Murrin-Aktivitäten, dem größten Nickel-Kobalt-Betrieb in Australien, der zum Glencore-Konzern gehört.

„Tag für Tag arbeitet Stellantis daran, unseren Kundinnen und Kunden saubere, sichere, erschwingliche und hochmoderne Mobilitätsfreiheit zu bieten", so Maxime Picat, Chief Purchasing and Supply Chain Officer von Stellantis. „Die Sicherung der Rohstoffquellen und der Batterieversorgung wird die Wertschöpfungskette von Stellantis für die Produktion von Batterien für Elektrofahrzeuge stärken. Zudem – und das ist ebenso wichtig – wird dieser Schritt dem Unternehmen helfen, sein ambitioniertes Ziel bei der Dekarbonisierung zu erreichen.“

Im Rahmen seines Strategieplans Dare Forward 2030 kündigte Stellantis an, bis 2030 einen Absatzmix von 100% batterieelektrischen Personenkraftwagen (BEV) in Europa und von 50% bei Personenkraftwagen und Nutzfahrzeugen in den Vereinigten Staaten zu erreichen. Stellantis wird branchenführend bei der Eindämmung des Klimawandels sein: Bis 2030 sollen die CO2-Emissionen um 50% reduziert werden und bis 2038 sind Netto-Null-Emissionen das Ziel.

„Stellantis ist ein hochkarätiger Partner. GME ist erfreut, diese Absichtserklärung unterzeichnet zu haben, die hoffentlich den ersten Schritt in einer langfristigen Partnerschaft darstellt", sagte GME-Geschäftsführer Paul Kopejtka. „Wir sind mit dem Verlauf unserer Gespräche sehr zufrieden und freuen uns nun darauf, parallel zum Beginn der endgültigen Machbarkeitsstudie für das Nickel-Kobalt-Projekt NiWest weitere detaillierte Verhandlungen zu führen. Eine endgültige Vereinbarung mit Stellantis wäre ein entscheidender Schritt, um das NiWest-Projekt bis zur kommerziellen Nutzung voranzutreiben.

Stellantis hat seine Versorgung mit kohlenstoffarmem Lithiumhydroxid Anfang des Jahres durch die Unterzeichnung von Vereinbarungen mit Vulcan Energy und Controlled Thermal Resources für Europa bzw. Nordamerika ausgebaut.

Der Abschluss der unverbindlichen Absichtserklärung unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich der behördlichen Genehmigungen.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

PEUGEOT: Drei Weltpremieren auf dem Pariser Automobilsalon 2022

PEUGEOT, die Lieblingsmarke der Franzosen in allen Kategorien, wird vom 17. bis 23. Oktober 2022 auf dem Pariser Autosalon an der „Porte de Versailles“ vertreten sein.

Auf einem 900 m2 großen Stand in Halle 4 präsentiert PEUGEOT drei Weltpremieren unter dem Motto „Everything is more beautiful with Allure“, die sowohl die beschleunigte Elektrifizierung des Angebots als auch den Erfindungsreichtum demonstrieren:

- Der innovative PEUGEOT 408 wird auf einzigartige Art und Weise präsentiert, indem er in einer großen transparenten Kugel von allen Seiten betrachtet werden kann.
- Der PEUGEOT e-208* wird seinen sehr effizienten, zu 100 Prozent elektrischen Antrieb mit einem Leistungszuwachs von 15 Prozent und einer um 10,5 Prozent erhöhten Reichweite gezeigt (Angaben vorbehaltlich der abschließenden Homologation).
- Und als Zeichen seines Engagements für die Elektrifizierung aller seiner Mobilitätslösungen wird PEUGEOT den 100 Prozent elektrischen Roller PEUGEOT e-Streetzone vorstellen, der mit einer einzigen Ladung bis zu 112 Kilometer fahren kann (zum Zeitpunkt der Pressemeldung noch nicht bestellbar).

Fans der Elektrifizierung können auch das PEUGEOT 9X8 HYBRID Hypercar bewundern. Dieser wird zum ersten Mal auf dem Pariser Automobilsalon gezeigt, gemeinsam mit dem PEUGEOT 508 PSE* (Kraftstoffverbrauch gewichtet, kombiniert für PEUGEOT 508 PSE in l/100 km: 1,81; CO2-Emissionen in g/km: 401; Energieverbrauch: 16,81 kWh/100 km1 (kombiniert)) mit einer Leistung von 265 kW (360 PS). Beide Modelle wurden vom gleichen Design- und Ingenieurteam entwickelt.
Auf einem eigenen Stand in Halle 3 können Besucher einen Blick auf die Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie werfen: Der PEUGEOT e-Expert Hydrogen2 wird nicht nur ausgestellt, sondern steht ebenso für Probefahrten während der Messe zur Verfügung.
Schließlich bietet PEUGEOT die Möglichkeit, während der Publikumstage (18. - 23. Oktober 2022) einige seiner bekannten Partner zu treffen: Fahrer des PEUGEOT 9X8 Hypercar sowie Spieler des Stade Toulousain und Miss Frankreich 2022.
Nach vier Jahren Wartezeit kehrt der Pariser Autosalon im Oktober 2022 endlich wieder an die Porte de Versailles zurück, und PEUGEOT wird sich dieses Treffen mit dem französischen und europäischen Publikum nicht entgehen lassen. Auf der Veranstaltung 2022 wird die Löwenmarke erneut ihren Erfindungsreichtum und die Elektrifizierung der breiten Produktpalette unter Beweis stellen. Im Mittelpunkt wird der innovative PEUGEOT 408 stehen, der in einer spektakulären Kugel inszeniert wird.

Spektakuläre Weltpremiere des neuen PEUGEOT 408 Fastback

Neben den vier ausgestellten Modellen des neuen PEUGEOT 408, wird ein Modell in der „La Sphère" zu sehen sein. „La Sphère" ist eine außergewöhnliche, über 6 Meter hohe, transparente sowie drehbare Konstruktion, die es ermöglicht, die vielen Facetten seines unerwarteten Designs aus allen Blickwinkeln zu betrachten. Diese einzigartige Installation wurde erstmals im Juli im Louvre-Objektiv installiert, um Videos zu drehen, die am 4. August in den sozialen Medien veröffentlicht wurden. Auf dem Pariser Automobilsalon wird sie eine ganze Woche lang für alle sichtbar sein.

Der neue PEUGEOT 408 wird auf dem Pariser Automobilsalon erneut den Beweis für den Erfindungsreichtum des Teams von PEUGEOT liefern. Eine noch ganz neue Fastback-Silhouette an der Spitze des C-Segments: Sowohl in der Geschichte der Marke als auch auf dem aktuellen Fahrzeugmarkt ist der PEUGEOT 408 der erste seiner Art.
Unerwartet, weil er anders ist, bietet der PEUGEOT 408 neben seiner katzenhaften Haltung und seinem einzigartigen Design eine moderne Technik, die auf Effizienz und intelligente Elektrifizierung ausgerichtet ist. Mit zwei Hybridmotoren, dem 132 kW (180 PS) starken PEUGEOT 408 HYBRID 180 (zum Zeitpunkt der Pressemitteilung noch nicht bestellbar)2 und zum anderen den 165 kW (225 PS) starken PEUGEOT 408 HYBRID 225 (Kraftstoffverbrauch für PEUGEOT 408 HYBRID 225 e-EAT8* mit 165 kW (225 PS) in l/100 km gewichtet, kombiniert: 1,21; CO2-Emissionen: 271; Energieverbrauch in kWh/100 km: 14,61 (kombiniert)) bietet das neueste Modell moderne Motorentechnologie für den individuellen Fahrspaß.

PEUGEOT e-208* und das Elektrojahr 2023

Im Bereich der Elektrifizierung ist PEUGEOT den Gesetzgebern voraus. Im Jahr 2030 werden alle in Europa verkauften Modelle der Marke zu 100 Prozent elektrisch sein, d.h. 5 Jahre vor den gesetzlichen Anforderungen. Und ab dem Jahr 2023 werden alle Fahrzeuge von PEUGEOT elektrifiziert sein. Das bedeutet, sie werden von Antriebseinheiten, die entweder zu 100 Prozent batterieelektrisch sind oder von einer Wasserstoff-Brennstoffzelle, von Hybriden oder wiederaufladbaren Hybriden angetrieben werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, wird PEUGEOT die Markteinführung von vollelektrischen und elektrifizierten Modellen im Jahr 2023 beschleunigen. Der PEUGEOT 3008 und der PEUGEOT 5008 werden die ersten Fahrzeuge der Stellantis Gruppe sein, die einen völlig neuen Hybridantrieb mit 100 kW (136 PS) 2 (zum Zeitpunkt dieser Meldung sind die neuen Hybridvarianten des PEUGEOT 3008 und PEUGEOT 5008 noch nicht bestellbar) erhalten, der den Kraftstoffverbrauch um 15 Prozent senken kann (vorbehaltlich der abschließenden Homologation). Neben der Einführung der PEUGEOT e-308* Limousine (Energieverbrauch in kWh/100 km1 für PEUGEOT e-308* mit Elektromotor 115 kW (156 PS): bis zu 12,71; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 01) und des PEUGEOT e-308 SW* Kombi (Energieverbrauch in kWh/100 km1 für PEUGEOT e-308* SW mit Elektromotor 115 kW (156 PS): bis zu 12,71; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 01) wird die Marke auch eine neue Version des PEUGEOT e-208* anbieten, der seit Anfang des Jahres das meistverkaufte Elektromodell in Frankreich ist.

Aufbauend auf der Technologie des PEUGEOT e-308*, einem neuen 115 kW (156 PS) Elektromotor mit einer zusätzlichen Leistung von 15 Prozent und einer neuen Batteriegeneration sowie einer Reihe von Maßnahmen, die ab 2021 seine Energieeffizienz deutlich verbessern, kann der neue PEUGEOT e-208* sogar eine Reichweite von über 400 Kilometern1 erreichen. Die elektrische Effizienz ist mit einem Wert von nur 12,0 kWh/100 km1 (Nutzenergie/WLTP-Reichweite) außergewöhnlich hoch, ein Benchmark unter den Elektrofahrzeugen des B-Segments.

Dieser neue PEUGEOT e-208* wird auch auf dem Stand von PEUGEOT zu sehen sein.

PEUGEOT 9X8: Wettbewerb dient Elektrifizierung zukünftiger Modelle

Eine der Hauptattraktionen auf dem Stand von PEUGEOT wird auch das PEUGEOT 9X8 HYBRID Hypercar sein, das innovative Fahrzeug, das seit Juli in der Le Mans Hypercar-Kategorie der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) antritt. Im Jahr 2023 wird PEUGEOT mit dem PEUGEOT 9X8 an der 100. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans teilnehmen.

Mit seiner beispiellosen Geschmeidigkeit, dem katzenhaften Design und dem Hybridmotor (Twin-Turbo-V6 mit 520 kW (707 PS) hinten und Elektromotor mit 200 kW (272 PS) vorne) ist der PEUGEOT 9X8 ein Meilenstein für die Elektrifizierung der Straßenmodelle von PEUGEOT. Den Anfang macht der PEUGEOT 508 PSE* der ebenfalls in seiner SW-Version* (Kraftstoffverbrauch gewichtet, kombiniert in l/100 km: 1,81; CO2-Emissionen in g/km: 401; Energieverbrauch: 16,81 kWh/100 km1 (kombiniert)) auf dem Stand zu sehen ist: Er wurde vom gleichen Team entwickelt, das auch den PEUGEOT 9X8 entworfen hat, und wird von einem Hybridmotor angetrieben, der Effizienz und hohe Leistung 265 kW (360 PS) vereint und mit einem elektrifizierten Allradantrieb für außergewöhnlichen Fahrspaß ausgestattet ist.

Probefahrt mit dem PEUGEOT e-Expert Hydrogen2 mit Brennstoffzelle in Halle 3

Die Wasserstoff-Brennstoffzelle ist eine faszinierende, emissionsfreie Elektrifizierungstechnologie, die sich perfekt für große Nutzfahrzeuge eignet. Sie wird bereits in einem mittelgroßen leichten Nutzfahrzeug von PEUGEOT, dem PEUGEOT e-Expert Hydrogen2, angeboten. Der große Vorteil ist, dass innerhalb von drei Minuten Wasserstoff getankt werden kann und das Modell rein elektrisch eine Reichweite von mehreren hundert Kilometern erreicht, unabhängig von der Zeit, die man zum Aufladen der Batterie benötigt.

Das Expertenteam für Brennstoffzellen steht in Halle 3 an einem eigenen Stand zur Verfügung, und es besteht die Möglichkeit, einen PEUGEOT e-Expert Hydrogen2 rund um die Porte de Versailles Probe zu fahren.

Mit einer Reichweite von 400 Kilometern1 (vorbehaltlich der abschließenden Homologation), einer Leistung von 100 kW und einem Drehmoment von 260 Nm kann der PEUGEOT e-Expert Hydrogen2 bis zu 1.000 Kilogramm Nutzlast bei einem Ladevolumen von 6,1 m3 transportieren.

Neuer Elektroroller PEUGEOT e-Streetzone zum ersten Mal auf dem Stand von PEUGEOT

Am Stand von PEUGEOT in Halle 4 kann neben einer Informationswand zu den e-Solutions von PEUGEOT, die sich mit den Dienstleistungen der Marke für Nutzerinnen und Nutzer ihrer elektrifizierten Fahrzeuge befasst, auch der neue Elektroroller von PEUGEOT Motocycles begutachtet werden: der PEUGEOT e-Streetzone (zum Zeitpunkt der Pressemeldung noch nicht bestellbar).
Der PEUGEOT e-Streetzone zeigt, dass PEUGEOT sein Angebot an elektrifizierter Mobilität auch auf Zweiräder, Fahrräder und Motorroller ausweitet. Er wird in zwei Versionen mit einer oder zwei Batterien erhältlich sein, wobei letzteres im Eco-Modus eine Reichweite von bis zu 112 Kilometern bietet.
Ausgestattet mit einem oder zwei herausnehmbaren Akkus, kann der PEUGEOT e-Streetzone schnell und einfach an jeder Haushaltssteckdose aufgeladen werden. Der PEUGEOT e-Streetzone ist dank seines bewährten Fahrgestells und dem guten Fahrverhalten der ideale Roller für den täglichen Pendlerverkehr in den Städten.

Prominente Veranstaltung

An den Publikumstagen des Automobilsalons bietet PEUGEOT auch die Möglichkeit, einige seiner bekannten Partnerinnen und Partner auf dem Stand in Halle 4 treffen zu können:

Am Dienstagnachmittag (18. Oktober) werden die Fahrer des PEUGEOT 9X8, Jean-Eric Vergne, Paul di Resta und Mikkel Jensen, zwischen einigen Medienanfragen für die Fans zur Verfügung stehen.

Mittwochnachmittag (19. Oktober) können Rugby-Fans die Spieler des Stade Toulousain am Stand von PEUGEOT treffen; Antoine Dupont, der zum besten Spieler der Welt 2021 gewählt wurde, wird ebenfalls anwesend sein. Die Spieler des Stade Toulousain tragen seit 1996 das Emblem von PEUGEOT auf ihren Trikots. Unter diesen Farben haben sie 7 französische Meistertitel und 5 Europameistertitel gewonnen, 2021 soll das Double gelingen.

Am Donnerstag (20. Oktober) wird nachmittags Diane Leyre, Miss Frankreich 2022, am Stand von Lion Brand zu sehen sein.

Virtueller Besuch für alle: ein digitales und immersives Erlebnis am Stand von PEUGEOT

Da nicht jeder die Möglichkeit hat nach Paris zu reisen, um den Autosalon zu besuchen, bietet PEUGEOT allen ein digitales und immersives Erlebnis seines Standes mit dem zusätzlichen Bonus von exklusiven und innovativen Inhalten an.

Sobald die Nutzenden die Plattform LeSalon.Peugeot.fr betreten, finden sie sich in einer Empfangshalle wieder, die in den Farben des Standes von PEUGEOT dekoriert ist.

Von hier kann frei zwischen den verschiedenen Welten (New, Sport, Electric, Range) navigiert werden oder sich von einem exklusiven Audioguide, der sich an die jeweilige Auswahl anpasst, auf völlig neue Weise durch ihren Besuch führen lassen. Eine andere Art, den Autosalon zu besuchen und PEUGEOT neu zu erleben, ohne das Wohnzimmer zu verlassen.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

PEUGEOT Inception Concept: Weltpremiere auf der Consumer Electronics Show (CES) 2023 in Las Vegas

2023 wird ein elektrisches Jahr für PEUGEOT und beginnt am Donnerstag, den 5. Januar 2023, mit der Weltpremiere des PEUGEOT Inception Concept auf der Consumer Electronics Show, der berühmten CES in Las Vegas, USA. Die CES ist die weltweit größte Messe für neue Technologien und Innovationen.

Das PEUGEOT Inception Concept wurde auf dem Pariser Autosalon im Oktober 2022 angekündigt und wird zeigen, wie die Löwenmarke die Vorteile der „BEV-by-design“-Elektroplattformen der nächsten Generation nutzt, um das gesamte Automobilerlebnis auf den Kopf zu stellen.

PEUGEOT gestaltet den Innenraum von Grund auf neu, formt die Fahrmechanismen rund um die nächste Generation des PEUGEOT i-Cockpits® neu und schafft neue digitale und physische Erfahrungen.

Das PEUGEOT Inception Concept wird auch die Designsprache der Marke verändern und gleichzeitig ihre typischsten Merkmale – die katzenhafte Haltung und die drei Krallen als Lichtsignatur – noch stärker hervorheben.
Das PEUGEOT Inception Concept zeigt eine optimistische Vision der automobilen Zukunft und verkörpert die Kernwerte der Marke – Allure, Emotion und Excellence. Das PEUGEOT Inception Concept markiert den Beginn einer neuen Ära, gibt einen Vorgeschmack auf die nächste Modellgeneration und zeigt den Weg für die Funktionen und Technologien auf, die Kundinnen und Kunden in ihrem zukünftigen Fahrzeug von PEUGEOT finden werden.

Die Enthüllung am Donnerstag, den 5. Januar 2023, wird live auf der CES ab 23:00 Uhr MEZ stattfinden.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5822
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2022

Beitrag von deltz »

Für Verbesserung der Kundenerlebnisse: Entwicklung von neuem Retailer-Model in Europa gemeinsam mit unserem Händlernetzwerk

• Vision von Stellantis ist es, nachhaltiges Vertriebsmodell zu fördern, indem sich das Unternehmen auf leistungsfähiges, effizientes und optimiertes Mehrmarken-Vertriebsnetz stützt
• Stellantis und Geschäftspartner teilen mit Blick auf die vollständige Energiewende Anspruch, Nummer 1 bei der Kundenzufriedenheit zu sein - in allen Märkten und bei Produkten und Dienstleistungen
• Stellantis hat beschlossen, sich die notwendige Zeit für den Austausch mit seinen Vertriebspartnern zu nehmen, indem es dieses Transformationsprojekt im Sommer 2021 mit 50 Arbeitsgruppen startete, die 200 Vertriebspartner aus 10 Ländern zusammenbringen
• Neues Retailer-Modell wird ab Mitte 2023 eingeführt, beginnend mit Österreich, Belgien, Luxemburg und Niederlande; schrittweise Ausweitung auf Europa nach erster Pilotphase


Stellantis macht mit großem Tempo Fortschritte bei der Umsetzung seines Strategieplans Dare Forward 2030, mit dem Ziel, in allen Märkten bei Produkten und Dienstleistungen die Nummer eins bei der Kundenzufriedenheit zu sein.
Die Umwelt- und Regulierungsänderungen wirken sich auf das Vertriebsmodell der Branche aus und führen die Produktpalette der Marken in Richtung Elektrifizierung. Wie während des Stellantis „EV Day“ im Juli 2021 angekündigt, haben sich alle Stellantis-Marken gemeinsam zum Ziel gesetzt, bis Ende 2030 hundert Prozent des Pkw-Absatzes in Europa über batteriebetriebene Elektrofahrzeuge (BEVs) zu erreichen. Im Luxus- und Premiumsegment wird das Unternehmen ab 2025 nur noch BEVs einführen, anschließend folgt dann das komplette Portfolio. Von besonderer Bedeutung ist, dass alle Markteinführungen in Europa ab dem Jahr 2026 ausschließlich elektrische Fahrzeuge sein werden.
Stellantis plant, an der Spitze des Wandels zu stehen, indem es seinem Handelsnetz ermöglicht, sich mit einem ausreichenden zeitlichen Vorlauf anzupassen – das Ganze in einem zunehmend wettbewerbsintensiven Umfeld mit neuen Marktteilnehmern.
„Die Vision von Stellantis ist es, ein nachhaltiges Vertriebsmodell zu fördern. Alle beteiligten Stakeholder werden von diesen Änderungen profitieren – mit dem Kundenerlebnis im Mittelpunkt“, sagte Uwe Hochgeschurtz, Chief Operating Officer in der Region Enlarged Europe von Stellantis. „Unsere Kundinnen und Kunden können von einem Mehrmarken- und Mehrkanalansatz mit einem breiteren Leistungsspektrum profitieren. Die Händler werden ein neues und effizientes Geschäftsmodell haben, das darauf abzielt, von den 14 Marken des Stellantis-Konzerns zu profitieren, Synergien zu schaffen, Vertriebskosten zu optimieren und zusätzliche nachhaltige Mobilitätslösungen anzubieten. Unsere Partner spielen eine wichtige Rolle, indem sie die Repräsentanten unserer Marken vor Ort sind.“

Stellantis und seine Geschäftspartner haben im gemeinsamen Dialog zur Entwicklung des zukünftigen Modells unter Berücksichtigung des GVO-Rahmens (Gruppenfreistellungsverordnung) beigetragen, wobei Österreich, Belgien, die Niederlande und Luxemburg den Transformationsprozess ab Juli 2023 pilotieren werden. Der Rest von Europa wird bei der Umsetzung des neuen Vertriebsschemas schrittweise folgen.
Die vergleichende wirtschaftliche Simulation mit dem geplanten Modell ermöglicht - unter Berücksichtigung einer erhöhten Kostenübernahme durch Stellantis und der Reduzierung des Risikos für unsere Handelspartner - eine mindestens gleichwertige, wenn nicht sogar höhere, Rentabilität für unser Netzwerk.
In Vorbereitung auf diesen Wandel sind die Organisationen von Stellantis auf Länderebene Teil dieses Transformationsprozesses. Sie sind darauf ausgelegt, flexibler und agiler auf die neue Customer Journey zu reagieren und ein effizienteres und nachhaltigeres Ökosystem zu schaffen, das in der Lage ist, die Entwicklung des Automobilsektors mitzugestalten.

Über Stellantis:
Stellantis N.V. (NYSE / MTA / Euronext Paris: STLA) ist einer der weltweit führenden Automobilkonzerne und ein Mobilitätsanbieter. Unsere traditionsreichen, ikonischen Marken verkörpern die Leidenschaft ihrer visionären Gründer und der Kundinnen und Kunden von heute in ihren innovativen Produkten und Dienstleistungen, darunter Abarth, Alfa Romeo, Chrysler, Citroën, Dodge, DS Automobiles, Fiat, Jeep®, Lancia, Maserati, Opel, Peugeot, Ram, Vauxhall, Free2move und Leasys. Angetrieben von unserer Vielfalt gestalten wir die Mobilität von morgen – mit dem Ziel, nicht das größte, sondern das großartigste nachhaltige Mobility-Tech-Unternehmen zu werden und gleichzeitig einen Mehrwert zu schaffen für alle Stakeholder und die Gemeinschaften, in denen wir tätig sind. Weitere Informationen finden Sie unter www.stellantis.com.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde zum :i_surfin: und Kitesurfen bleiben.
Das beim Tauchen immer genug Pressluft in der Flasche ist.