Unsicherheit beim Kauf.. kann jemand helfen?

Alles zum Thema 206cc
DAE Avatar
Lia
Dachgeschlossenfahrer/in
Beiträge: 4
Registriert: 10.05.2021 18:04
Wohnort: Lichtenstein
CC-Modell: 206cc
Geschlecht:

Unsicherheit beim Kauf.. kann jemand helfen?

Beitrag von Lia »

Hallo zusammen,
Ich möchte mir gerne ein CC 206 kaufen. Aktuell habe ich gerade einen an dem ich sehr interessiert bin. Der Händler meinte es seien neue Stoßdämpfer hinten rein gekommen. Der Abstand zwischen Rad und Radkasten erscheint mir jedoch sehr hoch. Gute, wirklich gute 15 cm vom Profil aus gesehen. Es sind 15 Zoll Felgen drauf. Ist das normal oder eher bedenklich? Sorrry, hab von Autos nicht sooo viel Ahnung 🙈

Stichwörter:
Benutzeravatar
Pfiffy
Cheffe
Beiträge: 6174
Registriert: 24.02.2007 13:43
Wohnort: München
CC-Modell: 207cc
Motor: 120 PS
Farbe: Nachtschwarz
Baujahr: 2009
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Geschlecht:

Spritmonitor.de

Re: Unsicherheit beim Kauf.. kann jemand helfen?

Beitrag von Pfiffy »

Der 206cc kommt ab Werk recht hochbeinig daher. Dem einen gefällts, dem anderen nicht. Der 2066cc hat hinten Drehstäbe, mit denen er weiter runter "geschraubt" werden kann. Ich hatte meinen damals um moderate 35mm tiefer gelegt.

Die 15" Bereifung war damals Standard, das Sondermodell Roland Garros hatte 16".

Grücce
Pfiffy

:sonne: :sonne: :sonne:
:ccbay:
DAE Avatar
Lia
Dachgeschlossenfahrer/in
Beiträge: 4
Registriert: 10.05.2021 18:04
Wohnort: Lichtenstein
CC-Modell: 206cc
Geschlecht:

Re: Unsicherheit beim Kauf.. kann jemand helfen?

Beitrag von Lia »

Hallo Piffy,
Danke für Deine schnelle Antwort. Das heißt ich muss mir zumindest darüber keine Gedanken machen? Mir gefällt das Cabrio sehr gut. Wünsche es mir schon seit 5 Jahren. Doch ich möchte einfach nichts falsch machen beim Kauf.
Benutzeravatar
MonacoFranze
Forumsüchtige/r
Beiträge: 1585
Registriert: 12.03.2007 22:16
CC-Modell: 207cc
Motor: 120 VTi
Farbe: schwarz
Baujahr: 2010
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Unsicherheit beim Kauf.. kann jemand helfen?

Beitrag von MonacoFranze »

Also darüber würde ich mir beim 206cc als letztes Gedanken machen. Ich würde eher bei der Elektronik wie COM2000, dem Dach, dem Fahrwerk und den vielen Roststellen schaun. Am Besten wär, du nimmst einen erfahrenen 206cc Fahrer mit zu Besichtigungsterminen.

Servus,
da Franze
DAE Avatar
Lia
Dachgeschlossenfahrer/in
Beiträge: 4
Registriert: 10.05.2021 18:04
Wohnort: Lichtenstein
CC-Modell: 206cc
Geschlecht:

Re: Unsicherheit beim Kauf.. kann jemand helfen?

Beitrag von Lia »

Leider hab ich da niemanden. Jeder hält mich für verrückt warum ich unbedingt dieses Auto will. 😂 Rost hat er keinen, bzw es kommt eine kleine Stelle neben dem Tank. Das lass ich gleich richten dann. Das Dach geht Problemlos auf und zu, die Dichtungen Sehen gut aus.
Benutzeravatar
Pfiffy
Cheffe
Beiträge: 6174
Registriert: 24.02.2007 13:43
Wohnort: München
CC-Modell: 207cc
Motor: 120 PS
Farbe: Nachtschwarz
Baujahr: 2009
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Geschlecht:

Spritmonitor.de

Re: Unsicherheit beim Kauf.. kann jemand helfen?

Beitrag von Pfiffy »

Du kannst als ADAC Mitglied auch einen Gebrauchtwagencheck beim ADAC machen lassen. Grundsätzlich würde ich persönlich von einem 206cc vor Baujahr 2005 abraten, erst ab da sind die Kinderkrankheiten ausgemerzt. Leider wurde aber auch vieles im Laufe der Produktion bei Peugeot nicht behoben oder verbessert.

Grücce
Pfiffy

:sonne: :sonne: :sonne:
:ccbay:
DAE Avatar
Lia
Dachgeschlossenfahrer/in
Beiträge: 4
Registriert: 10.05.2021 18:04
Wohnort: Lichtenstein
CC-Modell: 206cc
Geschlecht:

Re: Unsicherheit beim Kauf.. kann jemand helfen?

Beitrag von Lia »

Ich danke Dir für Deine ehrliche Antwort, Deine Zeit und Mühe. Klasse das Du mir geholfen hast. Werde also noch ein bißchen meine Äuglein offenhalten.
Einen schönen Feiertag morgen.
LG aus Reutlingen
Benutzeravatar
MonacoFranze
Forumsüchtige/r
Beiträge: 1585
Registriert: 12.03.2007 22:16
CC-Modell: 207cc
Motor: 120 VTi
Farbe: schwarz
Baujahr: 2010
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Unsicherheit beim Kauf.. kann jemand helfen?

Beitrag von MonacoFranze »

Aus Erfahrung würde ich gar keinen 206cc mehr kaufen. Optisch ein schönes Auto, technisch und qualitativ unter aller S..

Und wenn es doch sein muss, dann ganz genau anschaun!

Servus,
da Franze
Benutzeravatar
Pfiffy
Cheffe
Beiträge: 6174
Registriert: 24.02.2007 13:43
Wohnort: München
CC-Modell: 207cc
Motor: 120 PS
Farbe: Nachtschwarz
Baujahr: 2009
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Geschlecht:

Spritmonitor.de

Re: Unsicherheit beim Kauf.. kann jemand helfen?

Beitrag von Pfiffy »

Ganz so krass würde ich das jetzt nicht ausdrücken. Aber es lohnt sich sicherlich, ganz genau hin zu schaun um die Spreu vom Weizen zu trennen. Da der 206cc vor inzwischen 20 Jahren auf den Markt kam dürften eher wenige gute Modelle zu finden sein.

So als Just-for-fun Spielauto würde ich mir einen gut erhaltenen 206cc schon auch kaufen wollen.

Grücce
Pfiffy

:sonne: :sonne: :sonne:
:ccbay:
DAE Avatar
moppel
Dachgeschlossenfahrer/in
Beiträge: 5
Registriert: 10.08.2021 19:32
Wohnort: Duisburg
CC-Modell: 206cc
Geschlecht:

Re: Unsicherheit beim Kauf.. kann jemand helfen?

Beitrag von moppel »

Hi,

noch ein Tip: Ich würd bei der Probefahrt schauen, dass er wirklich kalt ist. Meiner hat nämlich die Eigenart bei kaltem Motor die ersten 200m immer sehr zögerlich Gas anzunehmen. Wenn man ihn kurz laufen lässt und dabei ein wenig Gas gibt, tritt das Problem nicht mehr auf. Hab aber schon gehört, dass das ein "übliches" Problem sein soll.

Gruß
moppel
Benutzeravatar
simonhoelz
Cabrio-Geschlossen-Fahrer/in
Beiträge: 15
Registriert: 12.07.2022 00:25
Wohnort: Berlin
CC-Modell: 206cc
Motor: 2,0l 135 PS
Farbe: Schwarz
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Geschlecht:

Re: Unsicherheit beim Kauf.. kann jemand helfen?

Beitrag von simonhoelz »

Ihr macht einem ja echt nicht wirklich Mut für das Auto. Ich habe einen 206cc gefunden, der mich hoffentlich so glücklich machen wird, wie ich es mir vorstelle. Vorbesitzer war ein älteres Ehepaar, das stets pfleglich und liebevoll zu dem Auto war. Im Moment funktioniert so weit alles.
DAE Avatar
cc franky
Cabrio-Geschlossen-Fahrer/in
Beiträge: 13
Registriert: 14.05.2022 11:39
CC-Modell: 206cc
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Geschlecht:

Re: Unsicherheit beim Kauf.. kann jemand helfen?

Beitrag von cc franky »

simonhoelz hat geschrieben: 12.07.2022 00:40 Ihr macht einem ja echt nicht wirklich Mut für das Auto. Ich habe einen 206cc gefunden, der mich hoffentlich so glücklich machen wird, wie ich es mir vorstelle. Vorbesitzer war ein älteres Ehepaar, das stets pfleglich und liebevoll zu dem Auto war. Im Moment funktioniert so weit alles.
Es ist gut wenn man die Schwachstellen kennt, aber man sollte sich auch nicht zu sehr verängstigen lassen, da du den CC ja beim Händler kaufst hast du ja erstmal Gewährleistungsanspruch wenn was sein sollte, der CC macht echt spass zu fahren und das ist heutzutage mehr wert als alles andere.
Benutzeravatar
PalmBeach
Cabrio-Geschlossen-Fahrer/in
Beiträge: 20
Registriert: 16.05.2020 15:04
Wohnort: Ruhrpott
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6, 109 PS
Farbe: Silber
Baujahr: 2004
Danksagung erhalten: 7 Mal
Geschlecht:

Re: Unsicherheit beim Kauf.. kann jemand helfen?

Beitrag von PalmBeach »

Hallo,

Ich hab ja nun vor 2 Jahren mir meinen ersten 206cc gekauft, auch weil ich es für das günstigste Cabriofahren halte und es war schon immer mein Wunsch, ein Cabrio zu haben. Durch meinen kleinen 106er habe ich das ein oder andere mitbekommen auf Franzosentreffen, was die CCs angeht und durch die Bügel an der Heckklappe finde ich den 206cc vom Design her noch am schönsten und recht zeitlos unter den Klappdachcabrios. Meiner ist von 3/2004 und hat jetzt erst knapp 125.000 gelaufen. Ich habe ihn vor 2 Jahren gekauft und ein Vierteljahr später über den TÜV gebracht.

Allerdings, ich habe vor dem TÜV die Querlenker und Spurstangenköpfe machen lassen und habe bei den Querlenkern Meyle und bei den Spurstangenköpfen Meyle HD genommen. Logischerweise musste die Spur eingestellt werden. Die Koppelstangen waren noch recht neu und wohl noch vom Vorbesitzer gemacht.

Die Heckklappenspitzen zum Dach hin weisen Rost auf, ebenso befindet sich rost typisch Weise unter den Tür Fenstergummis, denn sie sind aufgebläht an der berühmten Stelle, was deutlich sichtbar ist. Rost befindet sich auch am Schloss der Heckklappe. Vorne die Schürze ist mit tiefen Rillen versehen und die ganze Fahrerseite ist schon mal lackiert worden, inklusive des Einstiegs. Rost gibt es auch am Heckfenster Beifahrerseite und oben am Dachgummi.

Normalerweise bekommt man keinen 206 CC mit 109.000 km auf der Uhr für 1.500,- €. Hier gab es den Hinweis, das mal bei einem Sturm ein umgefallener Baum das Auto streifte, daher stamme auch eine kleine Beule auf der Motorhaube und die tiefen Rillen in der Schürze. Alles in allem, nichts, was ich nicht selber hinbekommen würde, wenn ich denn die Möglichkeiten hätte, weil mal gelernt und ich würde die Sachen als Smartrepair machen. Den rechten Außenspiegel habe ich ersetzt, der war so komisch gebrochen, das er nicht mehr richtig in seine Poition konnte und die Kappe war beschädigt.

Vorteile sind eindeutig die Technik, die soweit ok ist. Mit Verschleißsachen muss man immer rechnen, erst recht wenn man kein Inspektionsheft oder entsprechende Rechnungen nachgewiesen bekommt. Über den TÜV ist er mängelfrei, es gibt auch keine Hinweise, das die Kilometer manipuiert sind, der günstige Preis kommt dann nur, durch die nicht so schöne Karosse. So war es für mich der Kompromiss, ein Cabrio mit funktionierendem Dach zu bekommen.

Ich habe die Roststellen auch schon bei anderen 206 CC gesehen mit gleichem Baujahr. Bei Fähnchenhändlern habe ich sogar Autos mit wesentlich mehr Kilometern, gleichen typischen Roststellen gesehen, die teurer Angeboten wurden, allerdings ohne die Unfallschäden. Der Motor surrt, wie er soll und hört sich sehr gut an, gerade wird vom Bekannten der Zahnriemen, samt Wasserpumpe, Rollen und Keilrippenriemen gemacht.

Das vielleicht als kleine Kaufhilfe, bei dem man eben auf Dinge achten sollte, ob der Zahnriemen schon gemacht wurde, das nicht nur Kilometerabhängig, sondern auch aufs Alter geschaut. Vielleicht hilft es dem ein oder anderen.

Lg
Maru

Edith flüsterte mir noch: Ich hab den 1,6 16V gewählt, weil mir bei dem 2.0 alles sehr eng verbaut vorkommt und ich nicht wusste, ob bei vielen Reparaturen es ein Mehraufwand bedeutet. Außerdem der günstigere Unterhalt bei dem Steuern, von 109 Euro im Jahr. ( Man bedenke, ich hab ne kleine Rente und noch einen 106er der ersten Serie mit 74 euro Steuern im Jahr. Bei der Motorleistung sei bedacht, ich finde ihn ausreichend sprizig und das Cabriofahren findet selten bei um die 200 km/h statt, eher ist cruisen angesagt und wenn ich mal an die 200 fahren möchte, wenn es juckt, geht es auch im 1,6 16V.